Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball DJK Donaueschingen reist nach Denzlingen

Von
Die Donaueschinger um Raphael Schorpp (rechts) wollen in Denzlingen auch viele Kopfballduelle gewinnen. Foto: Roland Sigwart

FC Denzlingen – DJK Donaueschingen (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem mit einer starken Abwehrleistung erkämpften 1:1-Remis zum Verbandsliga-Auftakt gegen den SC Pfullendorf folgt für die DJK Donaueschingen gleich die nächste Premiere.

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison – und in der Verbandsliga überhaupt – tritt der Aufsteiger erstmals zehn Kilometer nördlich von Freiburg beim FC Denzlingen an.

Die Gastgeber aus dem Landkreis Emmendingen zählen zu den "altgedienten" Mannschaften in der Verbandsliga Südbaden, in die sie nach dem Abstieg am Ende der Saison 2014/15 schon ein Jahr später als souveräner Meister der Landesliga-Staffel 2 wieder zurückkehrten.

Im zurückliegenden Spieljahr 2018/19 hatten die Denzlinger allerdings einige Mühe, sich in der Verbandsliga zu halten. So kassierten die Denzlinger in der Endphase der Saison deftige Schlappen gegen den Freiburger FC (0:9), Lahr (1:5), in Kuppenheim (2:7) und bei Rielasingen-Arlen (0:10), ehe man auf dem 13. Abschlussplatz doch noch mit einigem Glück den Klassenerhalt schaffte.

Mit einer 0:4-Niederlage beim FV Lörrach-Brombach verlief für Trainer Dino Saggiomo und seine auf etlichen Positionen neuformierte Mannschaft auch der Start in die neue Saison alles andere als erfolgreich.

So wird das Denzlinger Team alles daran setzen, im heimischen Einbollenstadion gegen den Aufsteiger von der Baar die ersten Punkte einzufahren.

Auch DJK-Trainer Tim Heine misst den Gegner keineswegs an seiner Auftaktniederlage. "Denzlingen verzeichnete gegenüber der Vorsaison einen personellen Umbruch, geht jedoch aufgrund seiner langjährigen höherklassigen Erfahrung als Favorit in die wichtige Partie gegen uns. Wir brauchen die gleiche Einstellung wie gegen Pfullendorf. Nur wenn jeder Spieler erneut an seine Grenzen geht, ist in Denzlingen etwas zu holen. Diese Herausforderung müssen wir annehmen, denn jedes Spiel ist für uns ein Überlebenskampf", sieht der DJK-Coach seine Mannschaft auch in der zweiten Partie als den Außenseiter an.

Personell registrierte Heine "eine leichte Entspannung" in dieser Woche, nachdem gegen Pfullendorf doch einige Stammspieler urlaubsbedingt fehlten. Vier Akteure weilen aber am Sonntag noch im Urlaub.

Weitere Informationen: Zur Unterstützung ihrer Mannschaft setzt die DJK zum Fahrpreis von zehn Euro am Sonntag nach Denzlingen einen Fanbus ein. Anmeldung und Infos bei Franz Wild; Telefonnummer: 0771/7240.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.