Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball DJK Donaueschingen geht am Ende unter

Von
Benedikt Ganter brachte die DJK in Führung, doch danach lief nicht mehr viel zusammen. Foto: Sigwart

In einem Testspiel mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten musste die DJK Donaueschingen beim gleichklassigen VfL Sindelfingen eine mehr als bittere 1:8 (1:1)-Klatsche einstecken. Sie konnte somit die eine Woche zuvor beim torlosen Remis gegen den FC 08 Villingen gezeigte Leistung nicht bestätigen.

Bei bestem Fußballwetter sah es dabei zunächst keineswegs nach einer derartigen Niederlage aus. Die Baaremer begannen engagiert, spielten mutig nach vorne und hatten nach dem Führungstor von Benedikt Ganter (24.) die Chance zu einem zweiten Treffer, ehe die Platzherren in der ausgeglichenen ersten Hälfte zum 1:1-Pausenstand trafen. Schon unmittelbar nach dem Seitenwechsel bot sich auf dem Kunstrasenplatz ein völlig anderes Bild. Innerhalb von nur zehn Minuten zog der Tabellenfünfte der Verbandsliga Württemberg auf 5:1 davon. Sindelfingen kontrollierte nun klar das Geschehen und machte mit drei weiteren Toren das DJK-Debakel perfekt.

Entsprechend "bedient" war nach dem Schlusspfiff DJK-Trainer Tim Heine. "Es ist mir völlig unerklärlich, wie wir nach der starken ersten Halbzeit die schnellen Gegentore kassiert haben, wie danach etliche Spieler die Köpfe hängen ließen, nicht mehr dagegenhielten und die Partie buchstäblich herschenkten", registrierte der DJK-Coach im zweiten Spielabschnitt "ein mentales Problem". Heine bemängelte weiter "die fehlende Einstellung". Letztlich – so Heine – fehle es innerhalb der Mannschaft gerade in kritischen Situationen an Führungsspielern, um das Steuer noch einmal herumzureißen.

So muss sich beim Verbandsliga-Aufsteiger in den knapp drei Wochen bis zum Beginn der Frühjahrsrunde noch einiges zum Positiven verändern.

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.