Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball "Die Mannschaft ist gefordert"

Von
Tom Schmid und der SV Zimmern sind auf dem Ettenberg gefordert. Foto: Eibner

SV Zimmern - VfL Mühlheim (Samstag, 16 Uhr). Nach zwei Niederlagen in Folge steht der SV Zimmern im Bezirksduell gegen den VfL Mühlheim unter Zugzwang. Eine weitere Niederlage und der SVZ verliert jeglichen Kontakt zur Tabellenspitze.

Bei der 0:5-Schlappe am letzten Wochenende bei der SV Böblingen bot der SVZ die bisher schwächste Saisonleistung. "Wir haben dort sämtliche Tugenden, die im Fußball notwendig sind, vermissen lassen. Wir haben uns von Beginn an nicht gegen die drohende Niederlage gewehrt, zudem im Defensivverhalten eklatante Fehler gemacht und den Gegner regelrecht zum Toreschießen eingeladen", blickte SVZ-Spartenleiter Erwin "Figa" Beck noch einmal auf das letzte Wochenende zurück.

"In der Offensive ist der VfL stark"

Deshalb ist für das Spiel gegen Mühlheim auch klar: "Die Mannschaft ist gefordert. Sie muss ein ganz anderes Gesicht zeigen, am besten versuchen, an die Leistung im vorletzten Heimspiel, dem 4:1 gegen den FC Holzhausen, anzuknüpfen, in dem die Jungs eine tolle Leistung zeigten", macht Beck mal so richtig Dampf.

Mit dem VfL Mühlheim kommt nun aber ein Gegner, der nicht nur beim 1:1-Unentschieden letzte Woche bei Tabellenführer FC Gärtringen eine gute Leistung zeigte, sondern bisher eine sehr ordentliche Runde hinlegte, und mit 19 Punkten auf Platz acht steht. "Insbesondere in der Offensive sind die Mühlheimer sind stark, verfügen über ein gutes Umschaltspiel und mit Kai Stelter, Maximilian Bell oder Max Drössel haben sie eben auch sehr gute Offensivspieler in ihren Reihen", weiß Zimmerns Spartenleiter.

Selbst Akzente auf Offensive setzen

Deshalb geht Erwin Beck auch davon aus, dass die Mannschaft von Spielertrainer Maik Schutzbach mit sehr viel Selbstvertrauen in Zimmern antreten wird. "Wir dürfen uns, anders wie in Böblingen, in der Anfangsphase nicht überraschen lassen, müssen die Zweikämpfe annehmen und versuchen, selbst wieder Akzente in der Offensive zu setzen", fordert deshalb Erwin Beck.

Fehlen werden auf Seiten des SV Zimmern neben den Langzeitverletzten Lars Czerwonka, Simon Bok und John Hankins auch weiterhin Torhüter Chris Fast (Knieprobleme) und Kapitän Marcel Eisele (Hüftverletzung). Fraglich ist auch der Einsatz von Torjäger Christian Braun, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert. In den Kader zurückkehren werden hingegen Micha Fuoß und Leon Kücking. Das Spiel findet auf dem Kunstrasenplatz in Zimmern statt.

Ergebnisse vom 19. Spieltag

VfB Bösingen - SV Böblingen2:2
SpVgg Holzgerlingen - VfL Nagold3:0
VfL Mühlheim - SV Wittendorf1:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen17  68:25 43  38
2. FC Gärtringen17  43:23 20  36
3. VfL Nagold18  46:28 18  35
4. SV Böblingen18  46:28 18  32
5. SV Zimmern17  39:28 11  31
6. SV Nehren16  41:31 10  30
7. VfB Bösingen18  26:27 -1  26
8. TSV Ehningen17  29:26 3  25
9. VfL Mühlheim18  38:34 4  24
10. SV Tübingen17  33:34 -1  23
11. SpVgg Holzgerlingen18  33:43 -10  23
12. SV Seedorf17  38:43 -5  22
13. SC 04 Tuttlingen17  23:35 -12  19
14. TV Darmsheim17  32:51 -19  19
15. SV Wittendorf18  28:52 -24  15
16. FC Rottenburg17  26:47 -21  14
17. SSC Tübingen17  26:60 -34  10

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.