Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball DFB-Pokal: Welchen Gegner wünscht sich der FC 08 Villingen?

Von
Den SBFV-Pokal hielten die Nullachter vor wenigen Wochen in Pfullendorf in die Höhe. Nun warten sie gespannt auf den Gegner im DFB-Pokal. Foto: Marc Eich

Nia Künzer, Fußball-Weltmeisterin (2003) mit Deutschland, fungiert am Samstag (ab 18 Uhr/ARD) als Losfee für die Auslosung der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal. Wie schon zuletzt findet die Ziehung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt. 64 Teams, darunter auch Oberligist FC 08 Villingen, fiebern der Auslosung entgegen.

Die Villinger hatten sich mit einem 3:1-Sieg im SBFV-Pokalfinale gegen den 1. FC Rielasingen/Arlen für die erste Hauptrunde qualifiziert. Damit haben die Nullachter schon Einnahmen in Höhe von rund 121 000 Euro sicher. Doch welchen Gegner wünschen sich die Villinger für die erste Hauptrunde?

"Natürlich will man immer ein Top-Los wie Bayern München bekommen. Ich hätte aber auch nichts dagegen, einen Zweitligisten zu bekommen – und irgendwie weiterzukommen", hofft 08-Trainer Jago Maric sogar auf den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals. "Schauen wir mal. Wir warten einfach ab, wen wir zugelost bekommen", hätte aber 08-Präsident Leo Grimm natürlich auch nichts gegen ein Top-Team der 1. Bundesliga.

Ähnlich locker sieht es Spielführer Benedikt Haibt. Dieser hatte nach dem gewonnenen Pokalfinale nur einen Wunsch: "Einfach ein geiles Heimspiel in Villingen." Damian Kaminski, Doppel-Torschütze beim 3:1 in Pfullendorf, hofft auf ein Duell mit den Bayern. "Wegen meines Landsmanns Robert Lewandowski." Auch Mario Ketterer, der im Endspiel in der Nachspielzeit noch eingewechselte geschäftsführende Vorsitzende der Nullachter, hätte nichts gegen den deutschen Rekordmeister. "Dann kommen wir in die zweite Runde. Einen schönen Gruß an Uli Hoeneß", meinte Ketterer kurz nach dem Abpfiff in Pfullendorf – natürlich nicht ganz ernst gemeint. Dagegen hofft Innenverteidiger Dragan Ovuka auf einen Besuch aus Hessen. "Mein Wunschgegner ist die Eintracht aus Frankfurt", betonte der Defensivspezialist in Pfullendorf.

1970: FC 08 Villingen – Hamburger SV 1:3.

1974: VfB Stuttgart (A) – FC 08 Villingen 8:4 n.V. 1976: Wacker 04 Berlin – FC 08 Villingen. 1977 : FC 08 Villingen – Spvgg Bayreuth 0:1. 1979: Hamburger SV – FC 08 Villingen 6:0. 2005: FC 08 Villingen – Hansa Rostock 2:5 n.V. 2007: FC 08 Villingen – SC Freiburg 1:3. 2009: FC 08 Villingen – FC St. Pauli 0:2 n.V. 2016: FC 08 Villingen – FC Schalke 04 1:4 (in Freiburg).

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.