Wegen schwerer Zuschauerausschreitungen muss der KSC nun ohne Fans spielen. Foto: dpa

Zweite Bundesliga: Wegen schwerer Zuschauerausschreitungen muss der KSC nun ohne Fans spielen.

Wegen schwerer Zuschauerausschreitungen muss Fußball-Zweitligist Karlsruher SC das kommende Heimspiel gegen Dynamo Dresden unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit bestreiten.

Das DFB-Sportgericht bestrafte die Badener damit für die schwerwiegenden Vorkommnisse im Spiel beim VfB Stuttgart am 9. April.

"Wieder einmal müssen wir als Verein aufgrund eines krassen Fehlverhaltens sogenannter Fans finanzielle Einbußen hinnehmen", erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther.

Von dem Ausschluss bei der Partie gegen Dynamo Dresden am Sonntag (15.30 Uhr) ausgenommen sind einige Dauerkarteninhaber für Sitzplätze, die maximal 2400 Gästefans, VIP-Kartenbesitzer und Rollstuhlfahrer.

  
Sport
  
KSC