Der SV Zimmern will die Abwehr des VfB Bösingen beschäftigen und unter Druck setzen. Foto: Archiv

Landesliga: SV Zimmern erwartet VfB Bösingen zum prestigeträchtigen Duell. Gastgeber ohne Druck. 

SV Zimmern – VfB Bösingen (Mittwoch, 18.30 Uhr, Vorrunde: 2:1). Mit dem dritten Derby innerhalb von zwölf Tagen beschließt der SV Zimmern heute die Bezirksduelle für diese Saison.

Nachdem die Mannschaft von SVZ-Trainer Patrick Fossé zunächst am 30. März den FV 08 Rottweil mit 6:2 schlug und am vergangenen Samstag sich beim VfL Mühlheim mit 1:0 durchsetzte, folgt nun das Duell gegen den VfB Bösingen. "Die Spiele mit Derbycharakter sind natürlich etwas Besonderes und da sind auch die Spieler sehr motiviert", weiß Patrick Fossé.

Zimmern, dass sich durch die beiden Erfolge mit nun 33 Punkten auf den fünften Platz verbessert hat, will seinen Aufwärtstrend natürlich fortsetzen, aber der SVZ-Trainer tritt ein wenig auf die Euphoriebremse.

"Bösingen hat in den letzten Wochen sehr gut gespielt, wenn auch die Ergebnisse nicht immer stimmten. Aber der VfB spielt einen guten Fußball und ich bin mir sicher, dass auch im heutigen Duell Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden werden", erinnert Fossé sich noch an das Spiel aus der Vorrunde, als seine Mannschaft praktisch erst mit der letzten Aktion durch Tom Schmid noch den 2:1-Siegtreffer erzielte.

Beide Mannschaften und die Trainer kennen sich und die jeweilige Spielweise natürlich aus dem "Eff-Eff". "Man kennt sich seit vielen Jahren, auch die Spieler untereinander, und da wird es auf dem Spielfeld kaum Überraschungen geben", ist sich Fossé sicher, der aber hofft, dass seine Mannschaft das Selbstvertrauen aus den letzten Wochen auch in das heutige Spiel mitnehmen kann. "Wir sind gut drauf und wollen natürlich auch gegen Bösingen ein gutes Spiel zeigen."

Personell kann der SVZ-Trainer nahezu aus den Vollen schöpfen. Kapitän Marcel Eisele kehrt (nach Urlaub) ebenso in den Kader zurück, wie Defensivspieler Fabio Lisera, dessen Rot-Sperre aus der Partie in Holzgerlingen abgelaufen ist. Fraglich ist einzig der Einsatz von Kevin Müller.

Der schnelle Außenstürmer hat am vergangenen Wochenende in Mühlheim einen Schlag aufs Knie bekommen.

"Wir gehen bei ihm kein Risiko ein, nur wenn er absolut fit ist, wird er auch spielen", verweist Fossé auf den großen Kader, der genügend Alternativen bietet. Das Spiel findet auf dem Kunstrasenplatz in Zimmern statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: