Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Derbygegner hoffen auf Befreiungsschlag

Von
In den bisherigen Heimspielen blieb Balingen II gegen Straßberg ohne Sieg. Dies soll sich am Donnerstag ändern. Foto: Kara

TSG Balingen II – TSV Straßberg (Donnerstag, 14 Uhr). Zum "Krisengipfel" avanciert am morgigen Donnerstag das Lokalderby zwischen der TSG Balingen II und dem TSV Straßberg – denn beide Teams kassierten am vergangenen wochenene Heimniederlagen, belegen derzeit einen Abstiegsplatz und brauchen dringen Punkte, um aus der "bedrohten Zone" heraus zu kommen. Die Partie war eigentlich auf den ersten Spieltag terminiert, wurde dann aber auf den "Tag der deutschen Einheit" verlegt.

In den vergangenen beiden Spielzeiten waren die Duelle der beiden Kontrahenten zumeist umkämpft. In der Saison 2017/18 siegte die TSG mit 3:0 in Straßberg; der TSV revanchierte sich dann im Rückspiel mit einem 2:0-Erfolg. In der vergangenen Runde verlor der TSV Zuhause mit 0:1, und in Balingen trennten sich die beiden Teams 1:1-Unentschieden.

So ist die TSG II gegen Straßberg noch ohne Heimsieg, vieles deutet aber darauf hin, dass sich dies morgen ändern könnte. Denn zum Einen sind die Eyachstädter in dieser Runde sehr heimstark – das 1:2 vom vergangenen Samstag gegen den VfB Friedrichshafen war die erste Heimniederlage – und zum Anderen kann das Koch-Team, das in den bisherigen Heimauftritten stets überzeugte, mit einem Dreier die Abstiegsränge verlassen.

Auch gegen Titelanwärter Friedrichshafen war die TSG II über weite Strecken das bessere Team. Erneut wirkten sich aber die drei "Problemkinder", fehlende Erfahrung, zu viele individuelle Fehler und schlechte Chancenverwertung, negativ auf die Performance aus. "Kein Vorwurf an meine Mannschaft. Das Ergebnis gegen Friedrichshafen war enttäuschend. Wir haben wir uns für unseren Aufwand nicht belohnt. Da hat es uns an der Erfahrung gefehlt; unsere Startelf war im Schnitt unter 20 Jahre alt", resümierte Balingens Trainer Joachim Koch.

Noch schlechter ergeht es derzeit den Gästen aus Straßberg: Das 0:5 gegen Mengen war bereits die fünfte Niederlage in Folge. Der TSV braucht als Tabellenvorletzter dringend ein Erfolgserlebnis und muss versuchen, das Feld jetzt von hinten aufzurollen. "Unser Matchplan war bereits nach sechs Minuten durch die fragwürdige Rote Karte über den Haufen geworfen", sagt Trainer Oliver Pfaff, der seiner Mannschaft in der folge aber dennoch eine gute Leistung bescheinigte. "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen; so lange in Unterzahl, und dann gegen einen Gegner mit so viel Qualität wie Mengen. Das war einfach schwer; zumal uns sechs Stammspieler gefehlt haben. Aber dennoch werden wir in Balingen alles versuchen, um zu punkten und den Negativtrend zu stoppen."

Balingens Trainer Koch ist bewusst, dass die Partie gegen Straßberg kein Selbstläufer wird; dennoch ist er positiv gestimmt. "Das Spiel gegen Friedrichshafen hat erneut gezeigt, dass wir uns vor keinem Gegner dieser Liga zu verstecken brauchen und gegen jeden mithalten können.. Wenn es uns gelingt das spielerische Übergewicht beizubehalten, individuelle Fehler abzustellen und wir noch effektiver vor dem gegnerischen Tor werden, können wir gegen Straßberg Zählbares holen.".

Beide Teams haben einige Ausfälle zu beklagen, bei Straßberg fallen unter anderem die gesperrten Christoph Kleiner und Tobias Seßler aus, dafür kehrt wohl Kapitän Marc-Philipp Kleiner wieder zurück. Dennoch ist aber mit einem spannenden Lokalderby zu rechnen.

Ergebnisse vom 10. Spieltag

SV Weingarten - TSG Balingen II2:2

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Albstadt17  46:15 31  41
2. VfB Friedrichshafen16  42:18 24  38
3. FC Mengen18  43:24 19  32
4. FV Biberach17  45:20 25  31
5. FV Rot-Weiß Weiler16  32:21 11  30
6. FV Olympia Laupheim17  25:15 10  24
7. FV Ravensburg II17  38:30 8  23
8. SV Mietingen17  28:32 -4  23
9. TSV Nusplingen16  22:30 -8  22
10. SV Kehlen17  33:37 -4  21
11. FV Bad Schussenried17  21:25 -4  21
12. FC Ostrach16  25:35 -10  20
13. TSV Straßberg15  19:27 -8  19
14. SV Ochsenhausen17  21:38 -17  18
15. TSG Balingen II16  28:36 -8  15
16. SV Weingarten17  15:42 -27  9
17. TSV Trillfingen16  12:50 -38  7

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.