Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Derby: Göttler und Iosifidis treffen für TSG Balingen II

Von
Ein heißes Flutlicht-Derby lieferten sich die Teams in Balingen. Foto: Kara

TSG Balingen II - TSV Trillfingen 2:0 (0:0). Der Trend hält an: Mit einem Derbsieg gegen den TSV Trillfingen hat sich die U23 der TSG Balingen auf Rang fünf in der Landesliga-Tabelle vorgeschoben.

Von Beginn an übernahm Balingen II klar die Initiative und hatte wesentlich mehr Ballbesitz als der tief stehende Gegner, der seinen Fokus in erster Linie auf die Verteidigungsarbeit setzte.

Die Hausherren kombinierten sich gefällig durch die gegnerischen Reihen, allerdings fehlte es an der nötigen Konsequenz im letzten Spieldrittel, oder es wurden hoffnungsvolle Angriffe wegen einer Abseitsposition abgewunken; allzu viel Torchancen wurden von daher nicht herausgespielt.

Bei den beiden einzigen gefährlichen Torschüssen der Balinger durch Alexandros Iosifidis (25.) und Harut Arutunjan (29.) war jeweils Trillfingens Schlussmann Niklas Hojdem auf dem Posten.

Mit der konzentrierten Verteidigungsarbeit gelang es dem TSV immer wieder, dem Gegner den Zahn zu ziehen, ihn für längere Passagen einzulullen und in Mittelfeldgeplänkel zu verwickeln, Offensiv kam das Vorjahres-Schlusslicht, bei dem der erste Saisoneinsatz nach langer Verletzungspause von Tim Schumacher bereits nach 31. Minuten wegen einer erneuten Verletzung endete, aber nur selten zur Geltung. Bei der einzigen TSV-Möglichkeit traf Adrian Stehle in der 36. Minute auf Zuspiel von Simon Bogenschütz nur das Außennetz.

In der zweiten Halbzeit bot sich dasselbe Bild: Balingen ließ den Ball laufen, doch Trillfingens Hintermannschaft hatte nur wenig brenzlige Situationen zu überstehen. In der 69. Minute wechselte sich Balingens Spielertrainer Denis Epstein selber ein, und prompt wurden die Offensivaktionen seiner Elf zwingender: gleich zweimal scheiterte Epstein selbst aber am starken Hojdem.

Erst in der 82. Minute platzte bei den Eyachstädtern der Knoten: Nach einem gegnerischen Ballverlust im Zentrum kombinierte sich Balingen II über mehrere Stationen durch, das Leder kam zu Spielertrainer Epstein, der per Kopf das Spielgerät zu Tim Göttler weiterleitete, der die 1:0-Führung der Hausherren besorgte.

Trillfingen gab sich aber keineswegs geschlagen. Spielertrainer Dennis Söll ließ seine Elf offensiver auftreten, und in der 87. Minute kamen die Gäste zu ihrer einzigen echten Großchance in dieser Partie: Joey Gerlach köpfte nach einem Eckball das Leder aber an die Latte. Der TSV setzte nunmehr alles auf eine Karte, lockerte seine Defensive und fing sich in der ersten Minute der Nachspielzeit der zweiten Hälfte einen Konter ein, den Iosifidis zum 2:0-Endstand für die TSG Balingen II nutzte.

TSG Balingen II: P. Gashi; Belser, Schäfer (78. Hummel), Müller, (46. Wolf) Siedler, Kurz, Hipp, Arutunjan (69. Epstein), Göttler, Storm (63. A. Gashi), Iosifidis

TSV Trillfingen: Hojdem; A. Stehle, L. Kolb, Wütz, T. Stehle, Söll, Gerlach, Schumacher (31. Krause), Bogenschütz (86. Weimann), Wentsch, Kleinfeld.

Tore: 1:0 Göttler 882.), 2:0 Iosifidis (90.+2).

Schiedsrichter: Maurice Kern (Sillenbuch).

Zuschauer: 255.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.