Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Derby: FC 07 Albstadt siegt mit 5:1 beim SV Heinstetten

Von
Der Spieler des Tages war Matthias Endriß. Foto: Kara

SV Heinstetten – FC 07 Albstadt 1:5 (1:4). Premiere missglückt: Mit einer Niederlage im Derby gegen den Titelfavoriten Albstadt ist Aufsteiger Heinstetten in die neue Saison gestartet.

Für die Heuberger war es der erste Auftritt in der Landesliga, da sie in der Vorwoche hatten pausieren müssen. Ihr Spiel in Weiler war aufgrund des corona-bedingten Sportverbotes in Bayern abgesagt worden. Zum Auftakt bekam das Team von SVH-Trainer Mario Lenhart gleich einen harten Brocken vorgesetzt. Mit dem FC 07 Albstadt gastierte die Vizemeister der Vorsaison, der sein Auftaktspiel gegen den FC Mengen mit 6:0 gewonnen hatte.

Entsprechend dieser eindeutigen Voraussetzungen hatte Lenhart sein Team defensiv ausgerichtet, um den spielstarken Gästen möglichst lange das Leben schwer zu machen.

Doch lange hatte diese Taktik nicht Bestand, denn bereits nach elf Minuten gingen die Nullsiebener, bei denen Trainer Alexander Eberhart in seiner Startelf zwei Änderungen gegenüber der Vorwoche vorgenommen hatte, mit 1:0 in Führung. Einen gut getimten Freistoß von Pietro Fiorenza köpfte Matthias Endriß im Strafraum aus acht Metern ins Netz. Die Gäste blieben auch nach der Führung am Drücker; nur zwei Minuten später verstolperte Samed Akbaba den Ball im Strafraum, und in der 22. Minute war SVH-Torhüter Marcus Schreijäg bei einem Schuss von Hakan Aktepe rechtzeitig noch zur Stelle. Machtlos war Heinstettens Keeper aber beim 0:2 (30.), wiederum war Endriß der Torschütze, der aus kurzer Distanz einschob. Doch nur zwei Minuten später überwand Andre Knaus per Elfmeter Albstadts Torhüter Chris Leitenberger zum 1:2-Anschlusstreffer, der die Hausherren wieder ins Spiel zurück brachte. Aber die Freude über das erste Landesligator des Aufsteigers sollte nicht lange währen.

Denn das Eberhart-Team zeigte sich von diesem Gegentor unbeeindruckt und offenbarte eindrucksvoll sein spielerisches Potenzial: Auf der linken Seite legte Denis Banda mit der Hacke auf Marcello Anicito ab, der präzise in den Strafraum flankte, wo Aleksandar Macanovic der aus kurzer Distanz per Flachschuss auf 3:1 (38.) erhöhte.

Damit aber nicht genug; unmittelbar vor der Halbzeit fingen die Blau-Weißen nach einem Standard der Gastgeber den Ball ab und schalteten schnell nach vorne um. Hakan Aktepe passte zu Fiorenza, und der leitete den Ball weiter auf Endriß, der mit dem 1:4 (44.) seinen dritten Treffer markierte und schon zur Pause für eine Vorentscheidung zugunsten des FC 07 sorgte.

In der zweiten Halbzeit blieb Heinstetten bei seinen bewährten Mitteln: Mit viel Laufbereitschaft und einer engagierten Zweikampfführung stemmte sich das Lenhart-Team den Nullsiebenern entgegen, die sich auf dem immer tiefer werdenden Boden schwer taten, weitere Chancen zu kreieren.

Einmal war die Eberhart-Elf aber dann doch noch erfolgreich: Sebastian Dahlke spielte klug auf Macanovic, der mit einem satten Flachschuss den 5:1-Endstand (79.) für die Albstädter erzielte, die damit zu ihrem zweiten Sieg im zweiten Spiel kamen.

SV Heinstetten: Schreijäg; Dreher, Schlude (46. Krauß), Ullmann, Riester, Klaiber, Butz, Löckel, Knaus (74. J. Raitze), Laubender, M. Raitze.

FC 07 Albstadt: Leitenberger; Dahlke, Akbaba (62. A. Aktepe), Ar. Hotz, H. Aktepe, Anicito (70. Gil-Rodriguez), Obradovic (70. Dehner), Banda (70. Titer), Fiorenza, Endriß, Macanovic.

Tore: 0:1, 0:2 Endriß (11./30.), 1:2 Knaus (32.), 1:3 Macanovic (36.), 1:4 Endriß (44.), 1:5 Macanovic (79.).

Schiedsrichter: Marcel Eyth (Pfäffingen).

Zuschauer: 400.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.