Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Derby: Eben ein echtes Topspiel

Von
Die Zuschauer in Villingen sahen ein hart umkämpftes Topspiel zwischen den Nullachtern und Bad Dürrheim. Foto: Michael Kienzler

FC 08 Villingen II - FC Bad Dürrheim 2:0 (1:0). Die Nullachter festigten mit dem 2:0-Heimsieg im Spitzenspiel gegen den FC Bad Dürrheim die Tabellenführung.

Beide Mannschaften zeigten in den 90 Minuten, dass das Spitzenspiel auch diesen Namen verdiente –­ von beiden Seiten wurde viel Intensität auf den Rasen gebracht. Chancen ließen beide Defensivreihen aber nur wenige zu.

In der 15. Minute stand der Villinger Alexander German fünf Meter vor dem Tor frei. Nach einer Freistoßflanke von Maurice Dresel war eine Kopfballverlängerung bei ihm gelandet. Doch Moritz Karcher, der Torhüter der Kurstädter, wehrte sicher ab. Der Gästekeeper wäre in der 18. Minute allerdings fast überrascht worden. Ein Freistoß von Dresel sprang vor dem Tor tückisch auf und senkte sich über Karcher hinweg, aber auch über die Latte. Als nach einem flachen Zuspiel Fabio Chiurazzi im Gästestrafraum nach einem Kontakt von Jeremias Fischerkeller zu Fall kam, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Diesen verwandelte Torjäger Florian Kaltenbach in der 23. Minute mit seinem zehnten Saisontor sicher zum 1:0.

Dabei zahlte es sich aus, dass die Nullachter gegen die hoch stehenden Gäste mit ihrem druckvollen Spiel eine Lücke gefunden hatten. Es ging auf bestem kämpferischen Niveau weiter. Bad Dürrheim kam zu einem guten Abschluss in der 37. Minute. Der Schuss von Loris Castelli zischte knapp am langen Torpfosten vorbei.

Auch nach der Pause setzte sich das laufintensive Spiel der Mannschaften fort. Villingen schloss dabei eine tolle Kombination über Batuhan Bak und Alexander German gekonnt durch den zentral stehenden Fabio Chiurazzi in der 55. Minute zum 2:0 ab. Beide Teams konnten in der Folge aber die Defensiven der Gegner nicht mehr knacken. In der Schlussphase machte Bad Dürrheim noch einmal Druck. Luis Richter prüfte Torhüter Jannes Otte mit einem Distanzschuss aus 25 Metern, den der Villinger um den Pfosten lenkte, Es blieb am Ende beim Heimsieg der Nullachter, die damit ihre derzeitige Spitzenstellung in der Landesliga Staffel 3 unterstrichen.

FC 08 Villingen II: Otte, Haag, Benz, Effinger, Fabio Chiurazzi (88. Jallow), German (89. Zölle), Kaiser (46. Batuhan Bak), Kaltenbach (62. Jerhof), Sari, Morreale, Dresel.

FC Bad Dürrheim: Karcher, Campisciano, Lenti, Schwer, Fischerkeller, Geiger (55. Luis Richter, Akgün, Aschenbrenner (62. Pascal Richter), Karademir, Castelli (62. Cil), Fantov.

Tore: 1:0 Kaltenbach (23., Foulelfmeter), 2:0 Chiurazzi (55.).

Schiedsrichter: Marvin Maier (Offenburg).

Zuschauer: 220.

Ergebnisse vom 13. Spieltag

SC Gottmadingen-Bietingen - FC Neustadt1:1
VfR Stockach - FC Singen 041:3
FC Überlingen - FC Bad Dürrheim2:4
Hegauer FV - FC Furtwangen1:0
FC Teutonia Schonach - FC Löffingen2:4
SV Denkingen - SG Dettingen-Dingelsdorf2:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Villingen II12  29:7 22  32
2. SpVgg F.A.L.12  31:18 13  25
3. FC Bad Dürrheim13  27:21 6  25
4. VfR Stockach13  24:21 3  21
5. Hegauer FV13  28:25 3  18
6. SG Dettingen-Dingelsdorf13  24:24 0  17
7. FC Singen 0413  32:33 -1  17
8. FC Furtwangen13  15:16 -1  17
9. FC Löffingen13  20:23 -3  17
10. SC Gottmadingen-Bietingen13  30:26 4  16
11. FV Walbertsweiler-Rengetsweiler12  26:30 -4  14
12. SV Denkingen13  13:19 -6  14
13. FC Teutonia Schonach13  20:28 -8  14
14. FC Gutmadingen12  20:29 -9  14
15. FC Überlingen13  28:35 -7  13
16. FC Neustadt13  13:25 -12  11
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.