Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Der Spitzenreiter so richtig unter Zugzwang

Von
Den SV Herrenzimmern erwartet bei Topteam SGM Böhringen/Dietingen eine ganz schwierige Partie. Foto: Müller Foto: Schwarzwälder Bote

(cpe). Am 13. Spieltag in der Kreisliga A 1 erwartet die SGM Böhringen/Dietingen den SV Herrenzimmern. Mit einem Sieg will die SGM die Tabellenführung verteidigen. Spielfrei ist am Wochenende der SC Lindenhof. SAMSTAG, 16 UHR SGM Aichhalden/Rötenberg – SGM Bösingen/Beffendorf III. Obwohl Bösingen/Beffendorf III, unter der Woche den FC Epfendorf mit 3:2 besiegte, geht das Schlusslicht doch als klarer Außenseiter in Aichhalden ins Spiel. Aichhalden/Rötenberg hat sich zuletzt beim heimstarken Aufsteiger SV Herrenzimmern klar mit 4:1 durchgesetzt und hat sich auf den sechsten Platz verbessert. Ein weiterer Sieg und Aichhalden/Rötenberg hat den Anschluss an das Verfolgerfeld von Tabellenführer SGM Böhringen/Dietingen geschafft. SONNTAG, 14.30 UHR FC Dunningen – FC Epfendorf. Nach der 2:3-Niederlage unter der Woche bei Schlusslicht Bösingen/Beffendorf III gerät der FC Epfendorf im Kampf um den Klassenerhalt immer mehr unter Zugzwang. Jetzt geht es zum FC Dunningen, der als Tabellenelfter vier Punkte Vorsprung auf die Schlichemtäler besitzt. Mit einem Sieg kann der FCD den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen. Türk. SV Schramberg – SV Horgen. Der SV Horgen ließ in seinem letzten Auswärtsspiel mit einem 2:1-Sieg beim Tabellenzweiten Suebia Rottweil aufhorchen. Jetzt geht es für die Mannschaft von Spielertrainer Kreshnik Hajredini zum Tabellenfünften Türkischer SV Schramberg. Mit einem Sieg kann der Blick des SVH wieder ein wenig nach oben gehen, eine Niederlage würde den Verbleib im tristen Tabellenmittelfeld bedeuten. SGM Mariazell/Locherhof – SV Irslingen. Irslingen hat am letzten Wochenende trotz einer guten Leistung gegen Suebia Rottweil knapp mit 1:2 verloren. Mariazell/Locherhof hat sein letztes Heimspiel gegen Epfendorf mit 3:0 gewonnen. Mit einem Sieg kann die SGM nicht nur ihren kommenden Gegner in der Tabelle überholen, sondern auch den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz schaffen. SV Waldmössingen – FC Hardt. Der SVW, der mit 21 Punkten auf Platz vier liegt, erwartet den Drittplatzierten FC Hardt, der drei Zähler mehr auf dem Konto hat. Beide Mannschaften zeigten sich in den letzten Wochen in guter Form, sodass am Ende der Heimvorteil den Ausschlag in dieser Partie geben kann. Hardt will aber sicherlich alles versuchen, um einen Kontrahenten im Kampf um die vorderen Tabellenplätze auf Distanz zu halten. SGM Böhringen/Dietingen – SV Herrenzimmern. Durch zwei Niederlagen in Folge hat sich Tabellenführer Böhringen/Dietingen allmählich unter Zugzwang gebracht, denn der Vorsprung auf die unmittelbaren Verfolger ist auf einen Zähler zusammen geschmolzen. Zuletzt haperte es beim Spitzenreiter in der Chancenauswertung. Dies dürfte SGM-Trainer Michael Banholzer in den letzten Trainingseinheiten auch angesprochen haben. FC Suebia Rottweil – SGM TGA/FV 08 Rottweil II. Dieses Stadtduell verspricht doch einiges an Spannung. Aufsteiger TGA/FV 08 Rottweil II überraschte im letzten Spiel mit einem 2:1-Sieg bei Tabellenführer Böhringen/Dietingen. Der FC Suebia setzte sich zuletzt in Irslingen etwas glücklich mit 2:1 durch und hat den zweiten Platz zurückerobert.

NACHHOLSPIEL SGM Bösingen/Beffendorf III – FC Epfendorf 3:2 (0:0). Tore: 1:0 Yannick Spät (51.), 2:0 Sascha Dambach (58.), 3:0 Hannes Hilzinger (78.), 3:1 Daniel Seemann (81.), 3:2 Dominik Friedrichs (85.).

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.