Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Corona-Krise: Kleingruppen-Training ist angelaufen

Von
Endlich rollt wieder der Ball. In mehreren Gruppen hat der Verbandsligist DJK Donaueschingen das Training aufgenommen. Aber dies passiert angesichts des wahrscheinlichen Saisonabbruchs in den kommenden Wochen lediglich auf freiwilliger Basis. Zu sehr fehlen momentan auch die kurzfristigen Ziele. Foto: Roland Sigwart

Nicht nur bei der DJK Donaueschingen läuft in diesen Tagen das erlaubte Training – in Kleingruppen – wieder an. Aufgrund des wahrscheinlichen Saisonabbruches fehlt zwar den Spielern gerade die Zielsetzung, aber dennoch sind die Einheiten sehr wichtig.

Nachdem die Spieler wochenlang alleine für sich trainieren mussten, empfinden viele die Rückkehr auf den Platz – auch wenn die Rahmenbedingungen noch sehr begrenzt sind – als einen ersten Schritt zur Normalität. Der Tenor der Trainer: "Es ist schön, die Jungs wieder zu sehen und wieder mit dem Ball arbeiten zu können." Unsere Umfrage.  

FC 08 Villingen

Noch bleiben die Bälle im Trainingsalltag des Oberligisten und bei seinen Jugendteams in den Schränken. "Wir Trainer haben uns darauf geeinigt, dass wir die Pfingstferien abwarten, weil wir davon ausgehen, dass wir danach insgesamt wieder mehr im Training machen und auch die Gruppen größer als jetzt (vier Spieler plus Trainer – Anm.d.Red.) zusammengestellt werden können. Die Auflagen erfordern einen hohen Aufwand. Die Verantwortung auf dem Platz ist für die Trainer sehr groß. Ich gehe aber davon aus, dass unsere Jugendteams im Juni auf alle Fälle wieder einigermaßen regulär trainieren können", gibt 08-Sportdirektor Marcel Yahyaijan einen Einblick über die aktuelle Situation und verrät auch schon: "Wir werden bei unseren Trainern im Jugendbereich hinsichtlich der neuen Saison keine Veränderungen haben."  

DJK Donaueschingen

Nach zehn Wochen Pause haben die Verbandsliga-Coaches Tim Heine und Olaf Kurth am Montagabend ihren Kader zusammengetrommelt. "Es gab einiges zu besprechen, auch hinsichtlich der ganzen Maßnahmen. Wir werden im Juni nun ein Mal in der Woche ein Training mit dem Ball auf freiwilliger Basis anbieten und gespannt auf die Entscheidung am 20. Juni blicken", so Tim Heine.

Erfolgreich lief bei der DJK das Fördertraining (bis U11) unter Christian Leda an. Die Kinder verhielten sich sehr diszipliniert beim Auftakt und hielten den erforderlchen Abstand. "Die Verantwortung und die Anforderungen bei den Maßnahmen sind für alle Verantwortlichen sehr hoch. Wir wollen dennoch versuchen, dass vor allem die jüngeren Jahrgänge nun wieder regelmäßig diese noch begrenzten Trainingseinheiten abhalten. Bei den älteren Jahrgängen im Nachwuchsbereich ist eine Zielsetzung im Saisonalltag noch wichtiger. Diese fehlt aber gerade, was die Sache nicht leicht macht", berichtet DJK-Jugendleiter Michael Jäckle. Auch er hofft auf weitere Lockerungen im Trainingsbetrieb nach den Pfingstferien.  

FC Bad Dürrheim

Der Landesliga-Kader unter Coach Enrique Blanco, die Damen, die A- und die B-Junioren trainieren seit der vergangenen Woche ebenfalls in Kleingruppen. "Die Rahmenbedingungen erwecken beim ersten Blick sehr begrenzte Möglichkeiten, doch dem ist nicht so. Individuell kann man doch viel machen und die Jungs freuen sich, wieder einen Ball am Fuß zu haben", hat Enrique Blanco beobachtet. Und weiter: "Unsere Neuzugänge für die kommende Saison sind bereits teilweise auch schon dabei."

Die A-Junioren, die aus dem Nachwuchsbereich im Sommer entwachsen, sollen sich in diesem Rahmen auch schon etwas an den Aktivenbereich gewöhnen.  

BSV Schwenningen

"Neben den Aktiven trainieren bei uns wieder die A- und die C-Junioren. Es geht vor allem auch um das Wiedersehen und darum, etwas gemeinsam wieder zu machen", zeigt es Jugendleiter Hartmut Grötzinger auf. Bei der ersten Mannschaft des BSV, die zwei Mal in der Woche trainiert, werden die Coaches Emrah Sarkaya und Arvin Davitian auch in der kommenden Saison das Team betreuen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.