Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Bittere Pille für den FC 07 Albstadt

Von
Kein gutes Ende für den FC 07 Albstadt. Foto: Kara

FC 07 Albstadt - SSV Ehingen-Süd 2:3 (2:1). Der FC 07 Albstadt hat sein wichtiges Heimspiel gegen den SSV Ehingen-Süd äußerst knapp 2:3 verloren - im wahrsten Sinn der Worte – und hat zwei Spieltage vor Rundenende nur noch geringste Chancen den Klassenerhalt zu realisieren. Eine rote Karte gegen Nicolas Gil Rodriguez (60. Spielminute) und zwei Gegentore in der Nachspielzeit brachten den FC 07 Albstadt, der bis zur 90. Minute zunächst 2:1 führte, am Ende extrem knallhart auf die Verliererstraße. 

Schon die Voraussetzungen vor dem Spiel waren für die Albstädter Blauweißen nicht optimal. Bedingt durch negative Umstände startete der abstiegsbedrohte FCA mit einem Minikader von nur 13 Feldspielern in diese wichtige Partie, darunter zwei aushelfende Akteure der U23. Neben vielen angeschlagenen Spielern musste FC 07-Trainer Alexander Eberhart kurzfristig einen weiteren Ausfall beklagen. FC 07-Mittelfeldspieler Akin Aktepe stand krankheitsbedingt nicht zur Verfügung.

Hier gibt es unser Video:

Rund 215 Zuschauer sahen diese unterhaltsam spannende Partie welche sie nicht so rasch vergessen werden. Schock-Moment im Albstädter Lager kurz nach Anpfiff. Gerade mal 120 Sekunden waren im Albstadion gespielt, als sich ein schlimmer Ballverlust im Mittelfeld des FC 07 Albstadt ereignete - diesen nutzte der SSV Ehingen-Süd eiskalt aus. Timo Barvan spielte in die Schnittstelle auf Aaron Akhabue und er hatte aus kurzer Distanz keine Mühe denn Ball zur 0:1-Führung für die Gäste im FC 07-Tor unterzubringen (2.). Doch Albstadt war nur kurz geschockt und konnte sich im weiteren Verlauf zunehmend immer mehr Spielanteile erobern. Der sportliche Lohn folgte prompt. Ein wunderschöner Volleyschuss von Matthias Endriss aus rund 18 Metern schlug unhaltbar im Kasten von Gästetorhüter Benjamin Gralla zum verdienten 1:1 für den FC 07 ein (11.).

Keine Minute später hätte es ein weiteres Mal im SSV-Tor klingeln müssen. Nicolas Gil Rodrigues bediente von halbrechter Position aus FC 07-Torjäger Pietro Fiorenza, dieser schob aber  den Ball völlig frei am linken Pfosten vorbei (12.). Das hätte die Führung für die Eberthart-Elf bedeuten können. Von den Gästen aus Kirchbierlingen bei Ehingen war bis auf das schnelle Führungstor anschließend nicht viel zu sehen. Der FCA drängte jetzt weiter auf die Führung. Mit dem Kopfball von Sebastian Dahlke aus kurzer Distanz hatte SSV-Torhüter Benjamin Gralle aber keine große Mühe (16.). In der 35. Spielminute wäre der Führungstreffer für den Gastgeber eigentlich erneut fällig gewesen.

Den Ballverlust der Gäste im Mittelfeld nutzte Pietro Fiorenza aber nicht, Sein Schuss aus 18 Metern klärte Gralla im Nachfassen (35.). Später wäre der Gästetorhüter aber geschlagen gewesen. Die Flanke von Nicolas Gil Rodriguez köpfte Tim Koch jedoch aus kurzer Distanz knapp links am Tor vorbei (38.). Doch der überfällige Führungstreffer für die Albstädter Blauweißen fiel in der ersten Spielhälfte doch noch. Den letzten Eckball vor dem Pausentee durch Philipp Rumpel köpfte Samed Akbaba - unter tosendem Jubel der FC 07 Fans - zur verdienten 2:1-Halbzeitführung in die Ehinger Maschen (45.).

Die zweite Spielhälfte begann turbulent. Keine zwei Minuten waren absolviert, da hätten die Gäste aus Kirchbierlingen den Spiellverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Den herben Ballverlust im FC 07-Mittelfeld nutzte SSV-Akteur Philip Sapina aber nicht. Eine "Monstergrätsche" von FC 07-Kapitän Armin Hotz kurz vor der der Torlinie verhinderte den 2:2-Ausgleich kurz nach der Halbzeitpause.(47.). Der FC 07 blieb ansonsten voll am Drücker, doch dann ereignete sich die plötzliche personelle Dezimierung: Während der 60. Spielminute ergab sich die negative Wende für den bis dato spielbestimmenden FC 07 Albstadt durch eine völlig unnötige, aber berechtigte rote Karte gegen Nicolas Gil Rodriguez. Jetzt mit einem Feldspieler mehr, drängte der Gast vehement auf den Ausgleich, kam aber bis auf zwei Halbchancen zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit. Albstadt verteidigte gut, ließ bis zur 85. Spielminute weiterhin fast nichts zu. Erst ein Hess-Hammer aus 20 Metern brachte FC 07-Torhüter Mario Aller etwas in Verlegenheit. Den Schuss klärte er aber im Nachfassen. 

Dann folgte Verletzungspech der Platzherren, indem Torjäger Pietro Fiorenza nach einer Angriffs-Situation lange Zeit am Boden lag, behandelt und dann durch Ilija Nebrigic ausgetauscht werden mußte. Dennoch waren seine Mitspieler trotz dieser Schwächung weiterhin um positives Ergebnis dieser wichtigen Begegnung sichtlich bemüht.

Innerhalb der Nachspielzeit ereignete sich die schmeichelhafte Entscheidung dieses turbulenten Spiels zu Gunsten der Gäste aus Kirchbierlingen. Den letzten Eckstoß dieser umkämpften Paarung köpfte der eingewechselte Fabian Sameisla zum 2:2-Ausgleich für den SSV ein (90). Doch es kam aus Albstädter Sicht noch extrem schlimmer und knüppeldicker. Einen schulbuchmäßigen Konter verwandelte Georgios Sarigiannidis kurz vor Spielende zur mehr als glücklichen 2:3-Führung für die Gäste (90+2), welche zugleich das Endresultat bedeutete. Nach dem Schlußpfiff herrschte lähmendes Entsetzen unter den FCA-Spielern, ihrem Trainer und den zuvor mitfiebernden Anhängern. 

FC 07 Albstadt: Aller, Dahlke, Akbaba, Koch, Bitzer, Rumpel, Endriß (88. Wißmann), Fiorenza (78. Nebrigic), A. Aktepe, Ar. Hotz, Gil Rodriguez. 

Tore: 0:1 Akhabue (2.), 1:1 Endriss (11.), 2:1 Akbaba (55.), 2:2 Sameisla (90.), 2:3 Sarigiannidis (90+2).

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Gil Godriguez (60.)

Schiedsrichter: Daniel Bechtel (Bietigheim-Bissingen).

Zuschauer: 215

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.