In einem spannenden Pokalmatch hatten die Sportfreunde Bitz gegen Ligarivale RW Ebingen das bessere Ende für sich. Foto: Kara

Die vier Halbfinalisten im Bezirkspokal des Bezirks Zollern stehen fest. In torreichen Partien erreichten neben Titelverteidiger TSV Frommern, A-Ligist SG Weildorf-Bittelbronn, sowie die Bezirksligisten Sportfreunde Bitz und SG Gruol/Erlaheim die Vorschlussrunde.

TSV Frommern – FC Hechingen 7:4 (3:2). In einem wahren Offensiv-Spektakel hat der Titelverteidiger wieder die Runde der letzten Vier erreicht. Das Team von TSV-Spielertrainer Andre Eckstein darf nach der vorzeitigen Meisterschaft in der Kreisliga A1 sogar vom Double träumen. Im Spiel gegen den künftigen Bezirksliga-Konkurrenten lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Frommern führte schnell mit 2:0, ehe Ilja Nebrigic mit einem Doppelpack für das 2:2 sorgte. Doch noch vor der Pause brachte Eckstein mit dem 3:2 die Hausherren erneut in Front. Nach der Pause erhöhte der TSV auf 4:2; aber wieder schlug Nebrigic zweimal zu und glich zum 4:4 aus. Aber mit einem Doppelpack stellte Frommern das Ergebnis auf 6:4, ehe Anes Kljajic mit dem 7:4 für den Endstand sorgte.

SG Gruol/Erlaheim – SV Heiligenzimmern 4:2 (1:2). Zum zweiten Mal binnen einer Woche trafen die beiden Bezirksligisten aufeinander. Im Gegensatz zum Ligaspiel erwischte diesmal Heiligenzimmern den besseren Start und führte nach Treffern von Marcel Stehle (15.) und Jonas Huber (19.) mit 2:0. Doch Pascal Eith verkürzte für die Gastgeber auf 1:2 (32.). Und nach dem Seitenwechsel drehten Fabio Müller (54.) und Stefan Schnitzler (55.) mit ihren Toren binnen zwei Minuten die Partie. Auch von einer Ampelkarte für Danny Schmid ließ sich die SG nun nicht mehr aufhalten. In Unterzahl sorgte Fabio Müller mit dem 4:2 in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

Sportfreunde Bitz – FV Rot-Weiß Ebingen 4:2 n. E. (0:1(1:1). Im zweiten Bezirksligaduell fiel die Entscheidung erst vom Punkt. Nihad Dzaferi hatte die Rot-Weißen mit 1:0 (24.) in Führung gebracht, und Sebastian Rudas den 1:1-Ausgleich (49.). Dabei blieb es nach 90 Minuten, und so ging es ins Elfmeterschießen, und dort trafen für Bitz Marcel Uhlig, Marc Vogel und Dustin Gutzmann, während bei den Gästen nur Salih Gencer vom Punkte erfolgreich war.

SG Weildorf/Bittelbronn – FC Pfeffingen 4:0 (2:0). Im Duell der beiden A-Ligisten legten die Hausherren mit einem Doppelschlag von Nico Hellstern und Max Burkhardt binnen einer Minute zum 2:0 (42./42.) den Grundstein zum Erfolg. Wiederum Hellstern (89.) und Patrick Huber (90.) sorgten dann für die Entscheidung zugunsten der SG.

Die beiden Halbfinals werden bereits am kommenden Donnerstag, 19. Mai, um 18.30 Uhr ausgetragen. Dabei trifft der TSV Frommern auf die Sportfreunde Bitz, und im Eyachpokal-Derby empfängt A-Ligist Weildorf/Bittelbronn die SG Gruol/Erlaheim.