Der Villinger Valentin Vochatzer wird in Linx vom Spielfeld getragen. Foto: Eich Foto: Schwarzwälder Bote

Die Befürchtungen der Nullachter haben sich bewahrheitet: Valentin Vochatzer hat sich

Die Befürchtungen der Nullachter haben sich bewahrheitet: Valentin Vochatzer hat sich beim Sieg in Linx einen Kreuzbandriss zugezogen.

(gun). "Und nicht nur das. Alles im Knie ist praktisch kaputt", gibt Arash Yahyaijan preis. Der Innenverteidiger hatte sich diese schwere Verletzung am Samstag in Linx ohne gegnerische Einwirkung zugezogen, fällt damit viele Monate aus. "Das tut mir für Valetin unglaublich leid. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns", hofft der 08-Sportvorsitzende, dass sich Vochatzer ein Beispiel an Damian Kaminski nimmt. "Das war nun der achte Kreuzbandriss in rund drei Jahren. Unglaublich! Aber Damian und Co. sind auch wieder stark zurückgekommen." Unterdessen soll Stjepan Geng spätestens in zwei Wochen ins Mannschaftstraining einsteigen, Spielführer Benedikt Haibt will es in der kommenden Woche wieder versuchen. Zudem werden die Nullachter in dieser Woche noch einen Probespieler testen. Der vertragslose Mittelfeldspieler war zuletzt in der Regionalliga aktiv.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: