Harut Arutunjan lässt zwei Gegenspieler stehen. Er brachte die U23 der TSG Balingen früh in Führung. Foto: Kara

Landesliga: Epstein-Team schlägt SV Kehlen nach starker Vorstellung mit 4:0.

Die U23 der TSG Balingen bleibt in der Fußball-Landesliga auf Erfolgskurs. Am Freitagabend bezwang die Elf von Spielertrainer Denis Epstein den SV Kehlen mit 3:0 (2:0) und kletterte in der Tabelle auf den dritten Rang.

In den vergangenen beiden Spielzeiten war das Balinger Perspektivteam gegen Kehlen zu Hause jeweils leer ausgegangen. Am Freitagabend aber stellte die Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz der Balinger Bizerba-Arena die Weichen früh auf Sieg.

Von Beginn an bauten die Gastgeber Druck auf die Kehlener Defensive auf und wurden dafür bereits nach acht Minuten belohnt. Kehlen leistete sich einen Fehler im Spielaufbau, Harut Arutunjan fing den Ball ab und schlenzte ihn aus rund 16 Metern zum 1:0 ins Tor. Kurz darauf bot sich Arutunjan nach einer Flanke von Alexandros Iosifidis gar die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, dieses Mal aber verpasst der Balinger Angreifer ebenso, wie wenig später auch Iosifidis. Der flinke Grieche kam aber auch noch zu seinem Tor.

Jonas Fritschi schlug einen langen Diagonalpass in Richtung des Gästestrafraums, ein SV-Abwehrspieler unterschätzte die Situation. Nutznießer war Iosifidis. Er hob die Kugel über Kehlens Torhüter Serkan Ünal hinweg und traf zum 2:0 (16.). Die TSG-"Zweite" hatte das Spiel auch in der Folge im Griff, nach 30 starken Minuten aber wollten sie im Spiel nach vorne zu viel und wirkten im Ballvortrag etwas hektisch. kehlen gelang es nun die Partie offen zu gestalten, ohne allerdings so richtig gefährlich für dem Balinger Tor zu werden.

Die Hoffnungen mit einem schnellen Anschlusstreffer noch einen Fuß in die Tür zu bekommen zerschlug sich nach dem Seitenwechsel prompt. Der Ball rollte gerade einmal seit zwei Minuten wieder, als Tim Göttler nach einer Flanke von der rechten Seite völlig blank stand und auf 3:0 für die TSG erhöhte.

Nach einer Stunde wechselte Kehlens Trainer Bernd Reich gleich viermal, an der Überlegenheit der Platzherren sollte das aber nichts ändern. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte der eingewechslten Alexej Strom mit dem 4:0 nach Vorarbeit von Göttler für die endgültige Entscheidung. Dabei blieb’s am Ende auch.

Die TSG Balingen II bleibt damit auch im achten Saisonspiel ungeschlagen und machte mit dem sechsten Sieg und einem Torverhältnis von nun 15:1 einen Sprung vom sechsten auf den dritten Tabellenplatz.

TSG Balingen II: P. Gashi; Fritschi (48. Storm), Wolf, Belser, Schäfer, Arutunjan (77. Geiger), Göttler (79. A.Gashi), Hummel (72. Laurato), Iosifidis, Siedler, Hipp.

Tore: 1:0 Arutunjan (8.), 2:0 Iosifidis (16.), 3:0 Göttler (47.), 4:0 Storm (75.) .

Schiedsrichter: Dennis Wahl (Mettenberg).

Zuschauer: 80.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: