Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Bad Dürrheim erfüllt die Pflicht – mehr nicht

Von
Felix Schaplewski (links) setzt sich gegen Sascha Waldvogel durch. Foto: Morat Foto: Schwarzwälder Bote

(mm). Mit einem 4:2-Heimsieg gegen den bereits abgestiegenen FC Neustadt verkürzte der FC Bad Dürrheim den Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz.

Die Salinenstädter haben also noch die Möglichkeit, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, zumindest aus eigener Kraft den 14. Tabellenplatz zu sichern. Dieser Rang würde zum Klassenerhalt reichen, wenn der Vizemeister der südbadischen Verbandsliga über die Relegation den Aufstieg in die Oberliga schaffen würde.

Einmal mehr taten sich die Kurstädter gegen Neustadt aber sehr schwer. Aus den vielen erspielten Möglichkeiten schlugen sie zu wenig Kapital. "Wir haben verdient gewonnen, haben uns aber selbst das Leben schwer gemacht", lautete die Analyse von Trainer Reiner Scheu.

Dessen Mannschaft läuft der guten Form hinterher, die sie zu Beginn der Rückrunde hatte. Viele Verletzungen von Leistungsträgern und fehlende personelle Alternativen brachten das Team aus dem Tritt. Zudem trauert Bad Dürrheim einigen verschenkten Punkten nach. Auch die Ausbeute aus den vergangenen drei Spielen gegen direkte Konkurrenten ließ zu wünschen übrig.

Nun müssen in den letzten vier Begegnungen der Runde möglichst viele Zähler her. Natürlich muss der FC Bad Dürrheim auch mit einem Auge auf die Konkurrenz aus Kuppenheim, Mörsch und Stadelhofen schielen. Parallel dazu müssen die Kurstädter hoffen, dass die hinter ihnen liegenden FC Denzlingen und FC Singen nicht noch eine Aufholjagd starten. Am Freitag treten die Bad Dürrheimer bei Rielasingen-Arlen an.

  Klarstellung Mit jeweils einem Doppelpack waren Sime Fantov und Youngster Abdullah Cil die Matchwinner gegen den FC Neustadt. Doch im Videointerview (www.schwarzwaelder-bote.de) stellte Fantov klar, dass das erste Tor Raphael Bartmann zuzuschreiben sei.

  Kaum Zuschauer

Nur 50 zahlende Zuschauer kamen nach Bad Dürrheim – und dies bei einem Derby.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.