Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Altburger machen es spannend

Von
Foto: Schwarzwälder Bote

Nach einem Blitzstart und einer schnellen 2:0-Führung schaukelt der 1. FC Altburg gegen den SV Breitenberg/Martinsmoos den Sieg gerade noch so nach Hause.

Der auf Rang zwei in der tabelle vorgerückte 1. FC Altburg erwischte gegen den SV Breitenberg/Martinsmoos einen Start nach Maß. Tim Blaich, der seinen Bruder Jan in der Startelf vertrat, gelang beim zweiten vielversprechenden Angriff die 1:0-Führung, Hansi Lörcher legte in der 11. Minute direkt das 2:0 nach.

Danach ließ es die Mannschaft – sehr zum Unwillen von Trainer Benjamin Barg – aber etwas zu locker angehen. Viel Ballbesitz, ein etwas behäbige Spielaufbau, irgendwie schien früh die Luft raus zu sein.

Der Aufsteiger aus Breitenberg begann in Folge mit zu spielen. Mit dem Anschlusstreffer durch Julian Zanter (24.) war das Spiel wieder offen und bis zur Pause agierten die Teams auf Augenhöhe. Kurz nach Wiederbeginn zeigte Schiedsrichter Rabih Choukeir auf den Punkt und entschied auf Straßstoß für die Altburger. "Das war ein Elfmeter", gab Breitenbergs Trainer Dominic Blum dem Unparteiischen in der 49. Minute Recht.

Siebtes Saisontor

Hans Lörcher war das gleich, der FCA-Torjäger ließ Florian Bartel bei seinem siebten Saisontor keine Chance und erhöhte auf 3:1. Trotz des deutlichen Rückstands blieben die Schwarz-Gelben aber weiter dran und konnten sich kurz danach durch einen Kopfball von David Roller mit dem 2:3 belohnen. Ein kurioser Treffer, denn FCA-Keeper Lars Großmann hatte den Ball eigentlich schon abgewehrt. Der Ball sprang aber nochmals auf und kullerte danach über die Linie.

Trotz des Anschlusstreffers agierten die Gäste weiter eher mit Bedacht, sie wollten dem FCA nicht die Räume für sein Konterspiel lassen. Ein Schuss von Breitenbergs Ralf Fenchel (67.) verfehlte knapp sein Ziel, im Gegenzug hätte der eingewechselte Philipp Borutta einen Konter der Altburger besser selbst abschließen sollen, als noch einmal quer zu passen. Als kurz danach Hansi Lörcher zu einem Alleingang von der Mittellinie ansetzte, pfiff ihn der Unparteiische zurück.

Die Schlussphase gehörte zwar dem SV Breitenberg/Martinsmoos, der 1. FC Altburg stand jedoch sicher und ließ bis auf eine Kopfballchance für den aufgerückten Ralph Rück (83.) nichts mehr Zwingendes zu. "Der SV Breitenberg/Martinsmoos hat heute viel investiert, sie hätten den Ausgleich verdient gehabt", zollten einige Zuschauer dem Aufsteiger ihren Respekt. Unter dem Strich hat sich jedoch die Qualität des FC Altburg durchgesetzt. "Wir hatten durch die schnelle Führung das Luxusproblem hinten herum spielen zu können", räumte Benjamin Barg ein und gab sich trotz des fünften Sieges in der laufenden Runde gewohnt kritisch.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.