Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Ahldorf-Mühlen schreibt Geschichte

Von
Alles im Griff hatte der frisch gebackene Meister in Wachendorf. Foto: Schwarzwälder-Bote

Das gab es noch gar nie in der A2: Die SG Ahldorf-Mühlen konnte noch im Monat April die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen.

Das Team von Andy Hug feierte in Wachendorf nicht nur die gelungene Revanche für die Hinspielniederlage, sondern auch die Meisterschaft. Groß war der Jubel, als der Schiedsrichter in Wachendorf das Spiel beendete: 4:0 hatte der Favorit gewonnen und war damit am Ziel der Träume angekommen. Der Coach wurde durch die Luft geworfen, Raketen verkündeten die erfreuliche Nachricht, das Bier und auch der Sekt spritzte, und die Frauen und Freundinnen, sowie der komplette Anhang feierte mit. Die Hausherren, die nach wie vor mitten im Abstiegskampf sind, gratulierten, und Staffelleiter Wolfgang Heidepriem hatte neben den Glückwünschen auch gleich den Meisterwimpel mitgebracht. Dieser wanderte die ganze Mainacht und darüber hinaus von einem Spieler zum Anderen – "Nie mehr Kreisliga A", war immer wieder zu hören. Ansonsten gab es keine Überraschungen: Das Führungsquartett war erfolgreich und das Kellertrio ging auch am Samstag leer aus.

SV Wachendorf II – SG Ahldorf-Mühlen 0:4 (0:2). Sehr schnell war die Taktik dahin. Wachendorf II hatte versucht, den Gästen das Toreschießen schwer zu machen. Mit Kampf und viel Einsatz aber auch mit spielerisch guten Mitteln gelang dies fürs Auge recht gut, allerdings erzielte Denis Jelic (13.) in diese Phase das Führungstor für die Gäste. Mit diesem Gegentreffer wurde es noch schwieriger für die Bezirksligareserve, außerdem sorgte mit dem 0:2 zur Pause Tobias Schmollinger (37.) schon für die Vorentscheidung. Auch wenn Wachendorf in der Schlussphase gute Einschussmöglichkeiten hatte, reichte dies nicht mehr aus, um dem Spiel eine Wende zu geben. Mit dem Treffer von Thomas Schunn (54.) war das Derby endgültig entschieden, der Treffer zum Endstand war schmerzhaft, Kai Sieb (80.) fiel mit dem Ball ins Netz, doch der Treffer hatte Bestand.

SV Felldorf – SV Baisingen 6:1 (2:0). Nicht zu bremsen waren die Hausherren am Samstag, das Team von Wiolfgang Mey wollte eine frühe Entscheidung und die gab es auch. Thomas Baur (14. und 40.) traf doppelt gegen ein Gästeteam, welches über weite Strecken sogar mithalten konnte. Nach dem dritten Treffer von Marcel Eckel (51.) und gleich danach kam durch Simon Bareis (53.) das 4:0, war Baisingen geschlagen. Aus heiterem Himmel konnte Sebastian Repsch (83.) verkürzen, doch dies sah Wolfgang Mey nur als "Schönheitsfehler". Mit einem Doppelschlag machte Moritz Lis (80. und 84.) das halbe Dutzend voll. Der Sieg war auch in der Höhe verdient, Felldorf zeigte eine kompakte Leistung und hätte sogar noch weitere Tore erzielen können.

SSV Dettensee – SG Rohrdorf-Eckenweiler 4:1 (2:0). Ebenfalls auf Kurs zeigte sich der SSV Dettensee bei seinem Heimspiel, eine Viertelstunde lang wurde der Gast in die eigene Hälfte gedrängt, nachdem Julian Krespach (6.) erfolgreich abstauben konnte. Plötzlich spielten auch die Gäste mit und kamen auch zu Möglichkeiten. Mit dem ersten Treffer von Goalgetter Micha Walz (31.) meldete sich der Tabellenzweite zurück, gleich nach Wiederbeginn legte Micha Walz (47.) nach und als Andre Maier (67.) nach einem Konter den Ball im Netz versenkte schwammen die Gastgeber plötzlich. Allerdings nur für kurze Zeit, Micha Walz (72.) scheiterte zunächst per Strafstoß am Gästekeeper, die daraus entstandene Ecke kam auch Micha Walz (73.) der mit dem Hinterkopf für die Vorentscheidung sorgte. In der Schlussphase hatten die Hausherren noch genügend Möglichkeiten um das Ergebnis auszubauen.

SG Rexingen/Dettingen – SG Talheim 0:0. Keine Tore, wenig Torchancen, nicht viele Zuschauer – das Horber Derby war eher verhalten als von Spannung geprägt. Beide Sturmreihen entäuschten bei diesem Duell, die Abwehrreihen dominierten an diesem Tage. Das Spiel hätte noch länger gehen können, ohne dass Tore gefallen wären. Am Ende ging das Duell ausgeglichen, mit einem Punkt für beide aus.

TuS Ergenzingen II – VfL Hochdorf 1:2 (1:1). Auch am Samstag wurde es nichts aus dem Ziel, die elend lange Negativserie zu durchbrechen, die Bezirksligareserve zeigte ansprechende Kombinationen und deckte damit Schwachstellen beim Lokalrivalen auf, der sich am Ende aber doch über den kämpferischen Einsatz behauptete. Groß war der Jubel beim Team von Tim Schittenhelm als Nikolaj Weimer (15.) für die Führung sorgte. Hochdorf ließ sich nicht von seiner Linie abbringen und schaffte noch vor der Halbzeit durch Marc Birkle (39.) den Ausgleich. Auch der Siegtreffer ging auf das Konto von Birkle (62.), damit hat Hochdorf einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht, Ergenzingen bewegt sich nicht von der Stelle.

SG Altheim-Grünmettstetten – TSG Wittershausen 2:0 (2:0). Kaum angefangen da klingelte es schon, nach dem zweiten Angriff war es Florian Bläse (4.) der mit seinem Tor den Hausherren den Rücken stärkte. Wittershausen versuchte vergeblich ins Spiel hinein zu kommen. Der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten, hier war es Martin Becht (25.), der für die Vorentscheidung sorgte. Nach der Halbzeit und besonders in der Schlussphase, gab es Chancen auf beiden Seiten, Tore gab es allerdings keine mehr.

ASV Nordstetten – SV Lichtenfels-Leinstetten 2:1 (1:0). Die Hausherren waren bei diesem Duell von Anfang an überlegen und hatten auch zur Genüge Torchancen. Zunächst mussten die Zuschauer bis kurz war der Halbzeit warten, bis Chris Hellstern (41.) das Netz zappeln ließ. Die Hausherren scheiterten nicht nur an der Gästeabwehr, vor allen Dingen an Tormann Marvin Kaupp der wieder einmal einen starken Tag erwischte. Nichts zu halten gab es am zweiten Treffer von Chris Hellstern (69.), weitere Angriffe verpufften. Als die Gäste nach einem ihrer Konter den Anschlusstreffer durch Fabian Heinzelmann (85.) erzielten, wurde es noch einmal spannend, die Nordstetter waren froh, dass trotz überlegenem Spiel abgepfiffen wurde.

Ergebnisse vom 06.12.2018 - 09.12.2018

18:00Rohrd-Eckenw/Weitingen - Dettensee5 : 1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. VfR Sulz16  60:6 54  42
2. FC Holzhausen II14  41:19 22  36
3. SV Eutingen16  41:22 19  28
4. FC Göttelfingen16  33:29 4  27
5. SSV Dettensee14  32:29 3  26
6. ASV Nordstetten15  31:34 -3  24
7. Altheim-Grünm.15  26:19 7  23
8. SGM Talheim15  26:19 7  22
9. TuS Ergenzingen II15  27:26 1  22
10. Rohrd-Eckenw/Weitingen15  30:32 -2  19
11. Rexingen/Dett.15  25:35 -10  16
12. Dettlingen-Bittelbronn15  28:43 -15  13
13. SG Empfingen II14  11:32 -21  9
14. SV Baisingen14  17:41 -24  9
15. SF Salzstetten II15  21:63 -42  4
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading