Foto: dapd/Archivfoto

Etwa 150 gewaltbereite Karlsruher Anhänger haben beim Drittligaspiel beim BVB II versucht, das Stadion zu stürmen. Polizei muss eingreifen.

Dortmund/Karlsruhe - Bei einem Spiel in der dritten Fußball-Bundesliga haben am Dienstagabend in Dortmund Fans randaliert. Etwa 150 gewaltbereite Anhänger des Karlsruher SC hätten kurz vor dem Spiel versucht, das Stadion „Rote Erde“ zu stürmen, sagte ein Polizeisprecher.

Mit Schlagstöcken und Pfefferspray verhinderte die Polizei ein Aufeinandertreffen mit den Fans von Borussia Dortmund II. Sieben Menschen wurden verletzt, darunter eine Polizeibeamtin.

Bis zum Ende des Spiels, das die Karlsruher gewannen, hat die Polizei außerhalb des Stadions 80 Randalierer festgenommen.