Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball 22 Frauen-Teams sind in Geislingen am Start

Von
Ob die Frauen des TSV Geislingen (blaue Spielkleidung) die Vorrunde überstehen? Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

22 Teams sind mit dabei, wenn der TSV Geislingen am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Januar, sein 19. Frauenfußball-Hallenturnier in der Schloßparkhalle veranstaltet. Und das Teilnehmerfeld verspricht Spannung.

Wieder ist es der TSV-Fußballabteilungsleiterin und Turniermacherin Ulrike Goth gelungen, ein klasse Teilnehmerfeld für den Kleider-Müller-Cup in die Schloßparkhalle zu locken. Neben dem Regionalligisten SV Alberweiler sind mit den beiden Teams des Titelverteidigers VfL Sindelfingen Ladies, dem SV Hegnach, dem FV Niefern und Seriensieger TV Derendingen gleich fünf Oberligisten am Start. Hinzu gesellen sich mit dem Vorjahresfinalisten TSV Lustnau und SV Jungingen zwei Verbandsligisten, die Bayernliga ist mit dem TSV Schwaben Augsburg, der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FFC Hof vertreten.

Aus dem Bezirk Zollern hat Landesligist TSV Frommern, der auch mit seinen U17-Oberliga-Mädels antritt, gute Aussichten, weit zu kommen. "Einen klaren Favoriten gibt es für mich nicht. Von der Landesliga aufwärts hat jedes Team die Chance auf den Turniersieg – vielleicht sogar ein Regionenligist, wenn er in einen Lauf kommt", sagt Goth. Gute Platzierungen erhoffen sich Gastgeber TSV Geislingen und der FV Rot-Weiß Ebingen, die es in der Vorrunde jedoch mit starken Gegnern zu tun bekommen.

Die Vorrunde beginnt am Samstag um 12 Uhr und wird am Sonntag um 9.30 Uhr fortgesetzt. Dabei suchen die Teams in zwei Sechser- und zwei Fünfergruppen ihre Teilnehmer an der Zwischenrunde. Aus den Sechsergruppen qualifizieren sich die Top-Drei, aus den anderen die Top-Zwei für die Zwischenrunde (ab 12.30 Uhr), in der die Fußballerinnen in zwei Fünfergruppen die beiden Finalisten und jene, Teams, die sich um Platz drei messen, ausspielen. Das Endspiel wird gegen 17.30 Uhr angepfiffen.

Mit dem 19. Frauenfußball-Hallenturnier endet gleichzeitig eine Ära. Es ist das letzte Mal, dass Uli Goth – "Ich gehe zumindest auf Vereinsebene in Fußballrente" – bei "ihrem" Turnier die Fäden zieht. Wehmut verspürt sie keinen. "Ich freue mich total auf ein tolles Turnier. Ich wünsche mir, dass es einfach gut läuft und will mich mit einem super Fest verabschieden. Über das, was danach kommt, mache ich mir keine Gedanken", sagt Goth. Sie ist sich sicher, "dass es nicht nur die 20. Auflage, sondern noch weitere Turniere geben wird."

Wie immer eröffnen die Nachwuchskickerinnen das Turnier. Am Samstagmorgen geht es ab 9 Uhr geht es in der Schloßparkhalle für die D-Juniorinnen rund. Mit dabei sind die SGM Geislingen/Heiligenzimmern I und II, der TSV Gomaringen, die SpVgg Leidringen, die SGM Heuberg, die SGM Steinhofen, die SG Kirchen-Hausen und der SV Unterdigisheim.

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.