Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball ­­­­­­­­­­­­­­­­­­08-Serie bricht am TSG-Bollwerk

Von
Groß war die Freude bei den Balinger Spielern und auch beim Trainerteam (unten Mitte) nach dem 2:1-Derbysieg in Villingen. Vor allem mit den agilen Balinger Spitzen Daniel Seemann (links unten) und Hannes Scherer (rechts unten) hatten die Nullachter Mühe. Foto: Eibner

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

FC 08 Villingen – TSG Balingen 1:2 (0:1). Mit einer starken Defensivleistung haben die Oberliga-Fußballer der TSG Balingen die Villinger Serie von 24 Heimspielen ohne Niederlage beendet und sind in der Tabelle am Gegner vorbeigezogen.

Rund 1500 Zuschauer im Villinger Friedengrund erlebten einen typischen Lokalkampf, der wenig Fußball-Feinkost, sondern viel Kampf und Spannung bis zum Schluss bot. Balingens Cheftrainer Ralf Volkwein musste kurz vor Beginn seinen Schlussmann wechseln, weil Julian Hauser beim Aufwärmen einen Schuss aus kurzer Distanz an den Unterkiefer bekam und so passen musste. Sein Vertreter Marcel Binanzer machte seine Sache gut.

Die Gastgeber fanden zwar zunächst besser in die Partie, doch Balingen präsentierte sich in der Defensive hochkonzentriert und ließ dem Maric-Team keine hochkarätigen Chancen zu. Das erste Mal selbst in Erscheinung trat die TSG in der 11. Minute, als der Ball über mehrere Stationen lief und bei Nils Schuon landete, dessen Schuss aber geblockt wurde.

Villingen war bemüht, Druck aufzubauen, fand aber so gut wie kein Mittel gegen die gut gestaffelten Gäste von der Zollernalb, die stark gegen den Ball arbeiteten. Und wenn dann doch mal eine Flanke im Strafraum der TSG landete, war die Balinger Abwehr zu Stelle – so wie in der 27. Minute, als Adrian Müller vor dem einschussbereiten Nedzad Plavci klärte, oder zwei Minuten später, als TSG-Kapitän Manuel Pflumm nach einem Kopfball des Villinger Torjägers das Leder vor der Torlinie entschärfte.

Dafür klingelte es kurz vor der Halbzeit auf der anderen Seite: Nach einer Ecke von Kaan Akkaya landete der zweite Ball an der Strafraumgrenze bei Lukas Foelsch, der abzog und die Kugel mit einem strammen Schuss zum 0:1 (44.) versenkte.

Nach der Pause waren es die Gäste, die schneller wieder ins Spiel zurückfanden, jedoch im Spiel nach vorne nicht immer die richtige Entscheidung trafen und es so versäumten, den zweiten Treffer nachzulegen. Nach einer Stunde war es Villingen, das auf den Ausgleich drängte, es aber nicht schaffte, sich gefährlich vor das Balinger Tor zu kombinieren. Dem Volkwein-Team boten sich nach Ballverlusten und Fehlpässen immer wieder Gelegenheiten zum Kontern, die sie aber nicht immer zielstrebig genug ausspielten. Dennoch hatte der eingewechselte Patrick Lauble nach schönem Pass von Daniel Seemann das 2:0 auf dem Fuß, schoss aber knapp am langen Pfosten vorbei. Dies sollte sich rächen, denn in der 85. Minute setzte sich Damian Kaminski auf der linken Seite durch und legte zurück auf Plavci, der zum 1:1-Ausgleich einschob.

Das gab den Gastgebern Rückenwind. Sie wollten nun den Sieg und stürmten nach vorne. Das spielte der TSG in die Karten: Goalie Binanzer schlug ab auf Müller, der auf der linken Seite bis zum Strafraum marschierte und zurück auf Foelsch legte. Dieser spielte klug in den Lauf von Lauble, der in den Strafraum eindrang und die Kugel eiskalt zum 2:1 (88.) versenkte. FC 08 Villingen: Mendes, Stark (62. Serpa), Ovuka, Ceylan, Weißhaar (62. Giles Sanchez), Kaminski, Plavci, Wehrle, Niedermann, Geng, Bruno.

TSG Balingen: Binanzer; Müller, Schmitz, Pflumm, Kurth, Schuon, Foelsch, Pettenkofer, Akkaya (63. Lauble), Seemann (82. Guarino), Scherer (74. Schreyeck).

Tore: 0:1 Foelsch (44.), 1:1 Plavci (85.), 1:2 Lauble (88.). Schiedsrichter: Dennis Boyette (Schwetzingen). Zuschauer: 1500.

Ergebnisse vom 07.12.2017 - 13.12.2017

18:00Bahlinger SC - SSV Reutlingen2 : 2
18:00SV Spielberg - TSG Balingen-
18:00FC Ast. Walldorf II - FC Nöttingen-

Tabelle

SToreTDPkt.
1. TSG Balingen17  41:16 25  39
2. FC 08 Villingen17  41:13 28  38
3. Neckarsulmer SU18  38:19 19  33
4. FSV Bissingen18  27:19 8  31
5. SV Oberachern18  31:21 10  29
6. Bahlinger SC18  33:25 8  29
7. FC Nöttingen17  32:27 5  29
8. SGV Freiberg17  35:29 6  28
9. FV Ravensburg17  35:27 8  27
10. Göppinger SV17  29:27 2  24
11. TSG Backnang18  27:35 -8  22
12. SSV Reutlingen17  28:26 2  21
13. Karlsruher SC II18  25:36 -11  20
14. 1. CfR Pforzheim17  20:29 -9  19
15. SV Spielberg16  19:27 -8  16
16. Sandhausen II17  17:37 -20  16
17. FC Ast. Walldorf II17  11:35 -24  11
18. TSG Weinheim18  13:54 -41  7
Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading