Beispielsweise in der Silvesternacht (unser Bild) war der Jugendbeauftragte der Stadt Furtwangen Dirk Maute (rechts) zusammen mit Hermann Fengler vom Ordnungsamt unterwegs. Gerade wenn es darum geht, Jugendliche auf die aktuellen Verordnungen anzusprechen, hat Dirk Maute durch seine Kontakte natürlich den wesentlich besseren Draht. (Archivfoto) Foto: Heimpel

Mehr Anerkennung und Unterstützung von Seiten der Politik wünscht sich Jugendpfleger Dirk Maute für die offene Jugendarbeit. Diese sei nämlich weit mehr, als ein Unterhaltungsprogramm für Jugendliche. Derzeit liegt sie fast komplett brach, dabei wäre sie wichtiger denn je.

Furtwangen - Das machte Dirk Maute im Gemeinderat deutlich. Gleich zu Beginn der jüngsten Sitzung kam er zu Wort und erläuterte seine Arbeit und seine Vorstellungen in einem umfangreichen und vielseitigen "Bericht des Jugendbeauftragten". Er machte deutlich, dass die Jugendarbeit nicht nur der Unterhaltung junger Leute diene, sondern eine wichtige Aufgabe erfülle.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: