Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Unfall-Opfer haben Glück im Unglück

Von
Glück im Unglück hatten die beiden Unfallopfer. Sie wurden nur leicht verletzt. Foto: Hilbertz Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen-Rohrbach. Am gestrigen Freitagabend gegen 18.30 Uhr sind auf der L175 auf Höhe des Blessinghofes zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert.

Laut Einsatzleiter Florian Jäckle von der St. Georgener Feuerwehr ist eines der Fahrzeuge aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten.

Der Fahrer des ersten Fahrzeuges rutschte circa 70 Meter einen Abhang hinunter, blieb aber leicht verletzt und konnte selbstständig aus dem Fahrzeug aussteigen und erste Hilfe bei der Fahrerin des anderen Fahrzeuges leisten.

Diese musste durch die hinzugerufenen Rettungskräfte mittels "schonender Rettung" aus dem Fahrzeug gezogen werden. Dafür wurde die B-Säule aufgeschnitten. Sie war allerdings nicht eingeklemmt.

Auto rutscht 70 Meter den Abhang hinab

Laut Jäckle war bei dem Einsatz zunächst nicht klar, ob sich der Unfall auf St. Georgener oder Furtwanger Gemarkung abgespielt hatte. Daher waren sowohl Kollegen beider Abteilungen am Unfallort anwesend.

Neben vier Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr waren auch mehrere Streifenwagen, zwei Krankenwägen, ein Notarzt und ein Rettungshelikopter bei dem Einsatz beteiligt. Wie es zum Unfall kam, wird nun von der Polizei ermittelt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.