Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Saft für Elektroautos

Von
Elektromobil-Fahrer Mathias Rohrer schließt seinen Twizy an die Ladestation an. Dabei stehen (von links): Erik Hugel, Geschäftsführer EGT Energie, Bürgermeister Josef Herdner und Vorstandsvorsitzender EGT Rudolf Kastner. Foto: Heimpel Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen (sh). Nun gibt es in Furtwangen die erste offizielle Stromtankstelle für Elektroautos: Die EGT nahm zusammen mit Bürgermeister Josef Herdner diese Stromtankstelle im Parkhaus in der Grieshaberstraße offiziell in Betrieb. Es gibt allerdings noch die private, allgemein zugängliche Stromtankstelle von Felix Duffner.

Im EGT-Gebiet ist dies die sechste Tankstelle. Eine weitere ist auch in der Gerwigstraße an der Ausfahrt der Hochschule gegenüber der Volksbank geplant. Gleich bei der Einfahrt ins Parkhaus sind dort zwei Parkplätze entsprechend farbig markiert und werden auch mit einem entsprechenden Verkehrszeichen gekennzeichnet, dass vor Ort nur Elektroautos während der Ladezeit parken dürfen.

Der Vorstandsvorsitzende der EGT Unternehmensgruppe, Rudolf Kastner, erläuterte gemeinsam mit dem Geschäftsführer der EGT Energie, Erik Hugel, und dem zuständigen Netzingenieur Lukas Holzer die Besonderheiten dieser Tankstelle. Vor allem sei sie modular aufgebaut, und kann bei Änderungen der Technik innerhalb von Minuten gegen ein neues Modell ausgetauscht werden.

Speziell für die Stromtankstellen hat die EGT ein Preismodell entwickelt, das zwar weiterhin nach Ladezeit abrechnet, aber gestaffelt nach der aufgenommenen Leistung. Dafür erhält der Elektro-Mobilist 100 Prozent Ökostrom – und das zu einem Tarif, der günstiger ist als der Haushaltsstrom. Abgerechnet wird entweder über die EGT Kundenkarte, Karten von Partner-Unternehmen oder auch mit einer Handy-App beispielsweise über die Telekom Mehrwertdienste. Über das Internet kann dann auch abgerufen werden, ob die Furtwanger Tankstelle in Betrieb und auch gerade frei ist. Die Entwicklung in diesem Bereich, so Erik Hugel, geht rasant voran. Durch immer stärkere Ladevorgänge werde die Ladezeit immer kürzer.

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.