Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen "Neue Aufklärung für unsere volle Welt"

Von
Ernst Ulrich von Weizsäcker hält am Freitag an der Hochschule Furtwangen einen Vortrag. Foto: HFU Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen. Mit Ernst Ulrich von Weizsäcker kommt einer der weltweit renommiertesten Wissenschaftler im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung am Freitag, 16. Oktober zu einem Folgeauftritt an die Hochschule Furtwangen (HFU).

Bereits im Oktober 2019 war von Weizsäcker im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie der HFU für einen Zukunftsnachmittag in Furtwangen. Der Titel lautete 2019: "Lebensraum Erde: Wir brauchen Qualitätsinnovationen für unsere Zukunft". Sein Folgeauftritt führt dies mit dem „Weg hin zu einer Neuen Aufklärung“ fort. Anliegen und Ziel ist, durch unser Wissen, Technologien und Vernunft gute Zukunftsentwicklungen für unseren "Lebensraum in der vollen Welt" realistisch zu ermöglichen. Seinen Vortrag hält von Weizsäcker auf Englisch, er trägt den Titel: "A New Enlightenment is needed for the Full World" (Eine neue Aufklärung ist erforderlich für unsere volle Welt). So können direkt und im Nachgang auch die internationalen Studierenden und die weltweiten Partnerhochschulen der HFU mit einbezogen werden. Der Vortrag wird am Freitag, 16. Oktober ab 15 Uhr unter folgendem Link live übertragen: www.instagram.com/glftv D

Durch das GLFtv-Team der Fakultät Digitale Medien (Martin Aichele und Studioleiterin Ada Rhode) wird der Auftritt medial festgehalten. Für alle, die nicht live dabei sein können, wird der Vortrag im Anschluss über die Website der Hochschule verfügbar sein.

Organisiert wird der Tag von Achim Karduck, Informatikprofessor und Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung der HFU

. In der Folgewoche finden Workshops mit Studierenden mehrerer Studiengänge statt. Karduck führt diese zusammen mit Wolfgang Gräther durch, der auf jahrzehntelanges Innovations-Know-how beim Fraunhofer Institut in St. Augustin bei Bonn zurückblicken kann.-

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading