Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Kinder gehen mit Funkwellen auf Schnitzeljagd

Von
Bei der Siegerehrung überreicht der Ortsverbandsvorsitzende Jürgen Kraft allen Kindern eine Urkunde. Foto: Amateurradio Club Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen. Der Ortsverband Furtwangen im Deutschen Amateurradio-Club beteiligte sich kürzlich erneut mit einer Aktivität am städtischen Kinderferienprogramm. Elf Kinder und das Betreuerteam um Stadtjugendpfleger Dirk Maute erwanderten dabei in zwei Gruppen einen sechs Kilometer langen Rundkurs.

Start war an der Clubstation "DLØFIS" auf der Neueck. Insgesamt mussten 28 Stationen passiert und die dort gestellten Fragen zur Natur und Heimat bearbeitet werden. Eine zusätzliche Aufgabe bestand darin, fünf im Wald versteckte Füchse (Funksender) zu finden.

Dazu erhielt jede Gruppe zwei Funkempfänger und konnte durch Peilen von Signalen den Standort des "Fuchses" ermitteln.

Der Rundkurs war in vier Abschnitte unterteilt, an deren Ende die Funkamateure Andreas Kirchner, Thomas Renneberg und Clemens Müller warteten.

Bei jedem dieser Streckenposten mussten die Kinder mit einem Ausbildungsrufzeichen Funkkontakt zur Clubstation DLØFIS aufnehmen, die mit Jürgen Müller besetzt war.

Von dort erhielten sie über die Relaisstation Feldberg weitere Aufgaben.

Mit großer Begeisterung führten die Kinder dabei die notwendigen Funkgespräche und übermittelten ihre gefundenen Lösungen an die Clubstation auf dem Neueck.

Nach der Rückkehr wurden die Wanderer und Fuchsjäger von Gerd Jentsch und Wolf Schauer mit Grillwürsten und Getränken versorgt.

Bei der Siegerehrung überreichte der Ortsverbandsvorsitzende Jürgen Kraft allen Kindern eine Urkunde, dankte für deren Teilnahme und verteilte Informationsmaterial rund um das Hobby Amateurfunk.

Mit viel Interesse seitens der Kinder wurden abschließend auch die richtigen Antworten zu den 28 Fragen des Rundkurses besprochen.

Fazit bei allen Beteiligten: Es war ein erfolgreicher Tag, der allen Teilnehmern, Betreuern und Funkamateuren viel Spaß gemacht hat.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.