Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Jugendarbeit sichert die Zukunft der Vereine

Von
Bei der Hauptversammlung der Jugendabteilung der Sportfreunde Neukirch wurde Patrick Kaltenbach (links) zum neuen Stellvertreter von Jugendleiter Arnold Hettich (Mitte) gewählt. Ebenfalls neu im Team ist als weiterer Jugendvertreter Jannik Trenkle. (rechts). Foto: Heimpel Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen-Schönenbach (sh). Sportlich sehr aktiv ist die Jugend der Sportfreunde Schönenbach. Ihre achte Hauptversammlung konnte die Jugendabteilung nun im Schönenbacher Sporthaus abhalten. Vorsitzender Arnold Hettich musste diesmal allerdings einige Vorstandsmitglieder entschuldigen, die zum Teil weltweit unterwegs waren.

Aus den verschiedenen Jugend-Mannschaften folgten nun die ausführlichen Berichte. Die G-Jugend und die F-Jugend wird jeweils direkt von den Sportfreunden selbst betreut. Bei den anderen Mannschaften gibt es Spielgemeinschaften mit anderen Bregtäler Vereinen. Dabei hat man sich im vergangenen Jahr darauf geeinigt, die dabei entstehenden Mannschaften als SG Bregtal zu melden und unter diesem Namen gemeinsam aufzutreten. Auch die Anschaffung eines einheitlichen Trikots für diese Spielgemeinschaften ist angedacht. Neben den entsprechenden Rundenspielen gab es auch wieder verschiedene Turniere im Freien und auch im Winter in den Hallen. Dabei wurden zum Teil beachtliche Erfolge erzielt.

Jugendleiter Arnold Hettich berichtete danach auch über die Kasse, die ein deutliches Polster aufweist. So gab es für die Jugend wieder eine Unterstützung durch den Förderverein sowie Spenden.

Ein Erfolg war aber auch die Bewirtung beim Jubiläumsfest des Autohauses Siedle. Ortsvorsteher Hansjörg Hall lobte "die tolle Jugendarbeit" bei den Sportfreunden Schönenbach. Die steigenden Zahlen bei den Mannschaften sprechen für sich. Gleichzeitig appellierte er an die Jugendlichen, dem Sport treu zu bleiben, den Erfolg werde man dann im Alter verspüren. Bei den anstehenden Wahlen wurde Patrick Kaltenbach neu als stellvertretender Jugendleiter gewählt als Nachfolger von Stefan Trenkle. Als Jugendvertreter in der Vorstandschaft wurde für ein weiteres Jahr Yannick Dold bestätigt. Mit Jannik Trenkle wurde dann ein zusätzlicher Jugendvertreter gewählt. Anschließend gab Jugendleiter Arnold Hettich seinen Bericht und Rückblick ab.

200 Jugendliche aktiv

Aktuell hat die Jugend der Sportfreunde Schönenbach 56 Mitglieder, die zumeist gemeinsam mit Jugendlichen des FC Gütenbach, der Sportfreunde Neukirch und des FC 07 Furtwangen in Spielgemeinschaften spielen. Für die erfolgreiche Jugendarbeit sei auch die sportliche Infrastruktur sehr wichtig, weshalb er ausdrücklich der Stadt Furtwangen und Gemeinde Gütenbach dankte. Denn um mit den insgesamt in den vier Vereinen 200 aktiven jungen Sportlern trainieren zu können, braucht man die Sportplätze und auch die Hallen. Sein Dank galt allen, die die Jugend der Sportfreunde unterstützen, ganz besonders auch den Trainern und Betreuern sowohl von den Sportfreunden Schönenbach wie von den anderen Vereinen der Spielgemeinschaften. Jugendleiter Heiko Schirmaier von den Sportfreunden Neukirch übernahm es, im Namen der anderen Vereine den Sportfreunden Schönenbach für die gute Kooperation bei den Spielgemeinschaften zu danken. Er betonte, dass die neue Namensgebung als SG Bregtal überall sehr gut ankomme. Der Vorsitzende der Sportfreunde Schönenbach, Horst Hettich, hob bei seinem Gruß an die Jugendabteilung hervor, wie wichtig die Jugendarbeit für die Vereine sei, damit auch die Zukunft der Vereine gesichert sei. Ein besonderer Dank galt dabei auch den Trainern und Betreuern, die sich in den verschiedenen Mannschaften engagieren. Einige von ihnen machen hier mit, weil ihr eigenes Kind gerade in der Mannschaft spielt, es gebe aber auch genügend andere, die einfach aus Spaß am Fußball und der Jugendarbeit hier mitarbeiten. Ein besonderer Dank galt auch Ortsvorsteher Hansjörg Hall zu seinem Abschied als Ortsvorsteher. Er sei in all den Jahren immer dabei gewesen und habe alles begleitet, was im Ort geht.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.