Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Genuss zwischen Himmel und Erde

Von
Mit einem eindrucksvollen Konzert erfreut der Musikverein Frohsinn Rohrbach zahlreiche Zuhörer in der Kirche. Foto: Schwarzwälder Bote

Gelungen ist das Experiment eines Konzertes in der Rohrbacher Kirche. Der Musikverein Frohsinn Rohrbach bescherte den zahlreichen Besuchern "Musikgenuss zwischen Himmel und Erde" und zog dabei alle Register seines Könnens.

Furtwangen-Rohrbach. Es war kein Kirchenkonzert im eigentlichen Sinne, dennoch hatte Dirigent Florian Reis bei der Auswahl des Programms den Ort berücksichtigt, an dem die Blasmusiker spielten. Er gab auch Erläuterungen zu den Kompositionen.

Der Vorsitzende des Musikvereins, Tobias Grieshaber, hieß die Besucher willkommen und zeigte sich erfreut, dass auch befreundete Vereine der Umgebung gekommen waren, um das abwechslungsreiche Konzertprogramm zu genießen.

Kunstvoll verbanden sich Bachsche Klänge mit Rockmusik gleich in der ersten Komposition,  "Choral and Rock-Out" von Ted Huggens, gemäß dem Motto des Abends "Zwischen Himmel und Erde". Auch das Medley aus Webbers bekanntem, frühen Musical "Jesus Christ Superstar" passte ins Motto des Konzertes und wurde von den Rohrbacher Musikern eindrucksvoll gestaltet. Im Stile Richard Wagners arrangierte Willy Hautvast den Beginn von  "Elsa’s Procession", sanft und zärtlich, um dann die Komposition mit kräftigen Akkorden ausklingen zu lassen. Melancholische Melodien bestimmen "Gabriellas Song", in dem Markus Walcher als Solist mit dem Flügelhorn glänzte. Mit "Steeephans Polka" erinnerte der Komponist Alexander Pfluger an seinen Freund, der durch einen Unfall ums Leben kam, wie Dirigent Florian Reis erläuterte. Die Wechsel zwischen gedämpfter Trauer und lebensfrohen Klängen brachten die Rohrbacher Musiker gut zum Ausdruck.

Mit dem Marsch "Mens sana in corpore sano" von Sprick klang das Konzert aus. Doch natürlich erklatschten sich die Zuhörer eine Zugabe, "On the Wings of Eagle", auch mit dieser Komposition zog die Kapelle die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Nach dem Konzert trafen sich Musiker und Zuhörer im Gasthof Löwen und ließen den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Ins Programm eingebaut war die Ehrung eines verdienten Musikers: Günter Bausch spielt seit 40 Jahren beim Rohrbacher Musikverein Posaune. Er erlernte das Instrument im Verein, wie Vorsitzender Tobias Grieshaber erläuterte. Der Jubilar ist längst Ehrenmitglied und nicht nur musikalisch engagiert, sondern aktiver Helfer bei allen Veranstaltungen, insbesondere zuständig für den Bühnenaufbau beim alljährlichen Fuchsfallenfest. Für den Blasmusikverband gratulierte Alexander Kemmerle zum 40-jährigen Musizieren. Mit einer Polka erfüllte der Musikverein einen Wunsch des Jubilars.

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.