Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Gastkinder besichtigen Museumsgasthaus

Von
Die jungen Gästen aus Weißrussland lassen sich das Mittagessen im Museumsgasthaus Arche schmecken. Foto: Heimpel Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen/Vöhrenbach. Besuch in Furtwangen: Einmal mehr waren die Vöhrenbacher Gastkinder aus Tschernobyl in Furtwangen zu Gast. Nach einem interessanten und informativen Besuch bei der Polizei ging es weiter ins Museumsgasthaus Arche.

Gastgeber war hier der Furtwanger Geschichts- und Heimatverein. Elke Schön begrüßte die Kinder und ihre Betreuerinnen in diesem historischen Haus. Zuerst einmal war ein Mittagessen für die Kinder in der Gaststube angesagt. Dieser Besuch steht schon seit Jahren fest auf dem Programm bei den Aktionen des Vereines "Hilfe nach Tschernobyl Vöhrenbach".

Dabei wurde auch in der Arche bedauert, dass dies die letzte derartige Aktion in Vöhrenbach ist, nachdem sich der Tschernobyl-Verein zum Jahresende auflösen wird. Elke Schön hat inzwischen das ideale Menü gefunden, das bei den Kindern sehr gut ankommt. In den ersten Jahren habe es hier die eine oder andere Fehleinschätzung gegeben, aber das aktuelle Angebot kam bei den Kindern wieder sehr gut an.

Sie waren begeistert von der Tomatensuppe und den nachfolgenden Hähnchenschenkeln. Und vergessen darf man natürlich auch nicht das Eis zum Nachtisch. Das Ganze fand natürlich stilgerecht in der historischen Gaststube statt.

Und wie in früheren Zeiten wurden die Gäste im gut besetzten Gasthof durch die Musik des "elektrischen Klaviers" unterhalten. Diese Demonstration alter Musiktechnik begeisterte die Kinder. Danach konnten die Kinder am historischen Billardtisch die Kugel schieben, was ihnen riesigen Spaß machte.

Natürlich durfte auch eine Führung durch das Museum nicht fehlen. Hier haben sie viel Interessantes und Wissenswertes über Furtwangen und den Schwarzwald erfahren. Aus der Erfahrung der letzten Besuche wusste Elke Schön, dass bei den Kindern gerade das Zimmer mit den vielen Hüten besonders gut ankommt.

Eigentlich sollte dann noch das beliebte Freiluft-Kegeln an der historischen Bahn vor der Arche folgen, dies ist aber leider dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen. Zum Schluss haben sich Kinder und Betreuerinnen mit einem kleinen Präsent und einem lautstarken Dankeschön bei Elke Schön und ihren Helferinnen bedankt und herzlich verabschiedet.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.