Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen Büchergondel an sicherem Ort

Von
Fritz Funke, Vorsitzender der Furtwanger Bürgerstiftung, hält die Plexiglasscheibe in der Hand, die ein Unbekannter aus der Gondel herausgedrückt hat. Die Gondel wird wegen wiederholtem Vandalismus abgebaut. Ob und wann sie wieder der Bevölkerung zur Verfügung steht, ist noch offen. Foto: Winter Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen (wi). Die Büchergondel steht nicht mehr an ihrem angestammten Platz beim Furtwanger Rathaus. Nach den jüngsten üblen Vandalismusvorfällen (wir berichteten) entschlosen sich die Verantwortlichen der Bürgerstiftung in enger Absprache mit der Stadt, die Gondel an einen sicheren Ort zu bringen, an dem sie nun bis zu ihrer Reparatur bleiben soll.

Dabei muss zuerst einmal geklärt werden, wieviel es kostet, die zerstörte Front­glasscheibe zu ersetzen. Dafür wird ein Spezialglas benötigt. Auch der Versuch, Bücher auf dem Boden der Gondel zu verbrennen, hat Spuren hinterlassen, die nicht so einfach wieder entfernt werden können. Besonders bedauerlich ist es laut Stiftungsvorsitzendem Fritz Funke, dass die Bürgerstiftung nun Gelder für die Reparatur aufwenden muss, die eigentlich dringend an anderer Stelle gebraucht werden, nämlich für die Unterstützung von Menschen, die in eine soziale Notlage geraten sind.

Die Büchergondel war von der Bevölkerung sehr gut angenommen worden, was auch der "Umsatz" der Bücher bewies, die in raschen Abständen immer wieder ergänzt wurden. Damit wurde ein doppelte Ziel erreicht, nämlich einerseits Bücherratten mit Lesestoff zum Nulltarif zu versorgen und gleichzeitig zu verhindern, dass gut erhaltene Bücher in der Papiertonne landen. "Wenn einige wenige Idioten dieses positive Fazit jetzt zunichte machen, ist das schon mehr als ärgerlich", stellt Fritz Funke fest.

Die Furtwanger Bürgerstiftung würde diesen Service für die Einwohner jedenfalls gerne erhalten. Ob das allerdings möglich ist, wird sich zeigen, wenn der Kostenvoranschlag für die Reparatur der Büchergondel vorliegt.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.