Ist im Auftrag des Herrn unterwegs: Lutz (Bluesbrother) Bauer. Repro: Heimpel Foto: Schwarzwälder Bote

Unterhaltung: Pfarrer Lutz Bauer legt sich mit Video ins Zeug

Furtwangen (sh). In der evangelischen Kirchengemeinde sind aktuell die Gottesdienste nur online abrufbar, auch zur Fasnet gibt es auf der Homepage www.ekibreg.de einen kleinen närrischen Beitrag von Pfarrer Lutz Bauer. Das Video betitelt er mit "Fasnet for one" (Fasnet für einen alleine und umschreibt es mit "Eigenartige Szenen zur Fasnet von Lutz Bauer").

"Unter sieben Masken musst du geh’n"

Die erste Szene ist ein Versuch ins Guinness Buch der Rekorde zu kommen mit einer maximalen Anzahl von Corona-Masken. Dazu erklingt das Lied "Unter sieben Masken musst du geh’n. Dann wirst du die Fasnet überstehn." Dies sei Narrenpflicht. Dann könne man sich freuen wie ein Kind und müsse nicht Trübsal blasen.

Ein Baum handlich verpackt im Koffer

Kurz darauf erscheint dann "Bluesbrother Nr. 3", der im vergangenen Jahr erstmals beim Kappenabend im Bregtal erschienen war und dieses Jahr wieder beim Online-Kappenabend auftauchte. Diesmal tritt er allerdings mitten in Furtwangen auf. Er erinnert dabei an seine Vorführung in Vöhrenbach mit dem "Christmas tree to go" (Christbaum zum Mitnehmen), handlich verpackt im Koffer und in Minutenschnelle aufgebaut. Zum Glück habe die "Suburb Hammereisenbach" diese Idee auch aufgegriffen und die Weihnachts- zu Narrenbäumen gemacht.

Im nächsten Schritt kommt eine Anleitung für Heimwerker, wie sie mit Zirkel, großer und kleiner Schere sowie Buntstiften ein einzelnes Konfetto herstellen können. Wenn sie ganz besonders fleißig sind, gibt es vielleicht eine ganze Schüssel voll Konfetti.

Narri, Narro als kleine Fitnessübung

Und schließlich gibt es eine Szene, wie der dritte Bluesbrother im Garten ganz sicher Fasnet feiern kann. Als kleine Fitnessübung wechselt Lutz Bauer dabei immer wieder den Stuhl und ruft sich selber einmal "Narri" und von der Gegenseite "Narro" zu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: