Foto: Stefan Heimpel

Mildes und sonniges Wetter lockt die Besucher. Zahlreiche Stände auch von Vereinen und Schulklassen.

Furtwangen - Der Barbaramarkt mit einer Tradition von mehreren 100 Jahren war wieder ein großer Erfolg. Zahlreiche Krämer aus dem südwestdeutschen Raum kamen nach Furtwangen.

Bei schönem und sonnigem Wetter herrschte den ganzen Tag über reger Betrieb. Seit vielen Jahren wird das Angebot der fahrenden Händler durch Schulklassen, Vereine und andere Gruppen ergänzt und mit einem weihnachtlichen Flair versehen. Bemerkenswert war diesmal besonders das milde und sonnige Wetter. Auch Marktmeister Hermann Fengler meinte, das sei unter diesen Umständen eigentlich ein Herbstmarkt und nicht der traditionelle Barbaramarkt im Winter.

Das gute Wetter machte sich auch bei den Ausstellern bemerkbar. Denn zu den im Vorfeld angemeldeten rund 80 Ständen auf dem ganzen Marktgelände kamen am frühen Morgen noch 15 weitere Krämer hinzu, die kurzfristig sich nach Furtwangen aufgemacht hatten, eine außergewöhnlich große Zahl.

Bei schlechtem Wetter bleibt oftmals der eine oder andere Händler weg, bei gutem Wetter kommen noch weitere Händler dazu.

Außerdem, so wurde von den Händlern Hermann Fengler gegenüber angedeutet, sind die großen Weihnachtsmärkte in diesem Jahr deutlich schlechter besucht, was mit der aktuellen Diskussion um die Sicherheit bei solchen Veranstaltungen zu tun haben könnte. Kleine Märkte wie Furtwangen dagegen seien davon offensichtlich nicht betroffen.

Das Angebot bei den Krämern war gewohnt vielseitig: vom Spezialist mit hunderten von Kräutern über die Socken und Schuhe bis zur neuesten Gemüsereibe reichte das Angebot.

Dank des milden Wetters herrschte den ganzen Tag über besonders reger Betrieb auf dem Marktgelände.

Davon profitierten dann natürlich auch die Schulklassen und Vereine, die das Angebot noch wesentlich ergänzten. Hier gab es verschiedene Bewirtungen mit Grillwurst oder mit Kaffee und Kuchen und vor allem auch noch der Verkauf von Bastelartikeln, selbst gemachten Linzer Torten und vielem mehr.

Und so dürften mit diesem Barbaramarkt bei strahlendem Herbstwetter sicherlich alle zufrieden sein, Besucher ebenso wie Aussteller und Anbieter.