Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Furtwangen 50 Jahre treue Sozialdemokraten

Von
Für 50 Jahre Treue zur SPD werden Freia Herrmann aus Furtwangen (vordere Reihe von links) und Adalbert Guth aus Vöhrenbach geehrt. Rechts der Vorsitzende des Ortsvereins Oberes Bregtal Ulrich Hättich, in der hinteren Reihe die Landesvorsitzende Leni Breymaier und die stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Sabine Heizmann. Foto: Hajek Foto: Schwarzwälder Bote

Furtwangen (cha). Bei der Jubiläumsfeier der SPD in der Furtwanger Festhalle waren zwei Jubilare für 50 Jahre Mitgliedschaft zu ehren. Vorsitzender Ulrich Hättich und seine Stellvertreterin Sabine Heizmann überreichten Urkunden, Ehrennadeln und Geschenke an Freia Herrmann aus Furtwangen und Adalbert Guth aus Vöhrenbach.

Die Furtwanger Musiklehrerin Freia Herrmann leitete einige Jahre auf Kreisebene die ASF-Gruppe. Das Geld des Ortsvereins Vöhrenbach verwaltete bis zur Fusion mit Furtwangen im Jahr 2013 Adalbert Guth, auch sonst im Ortsverein ein engagierter Mitarbeiter.

125 Jahre SPD Furtwangen, 100 Jahre SPD Vöhrenbach, seit 2013 der gemeinsame Ortsverein Oberes Bregtal, zu diesen Jubiläen gratulierten zahlreiche Gäste. Der Furtwanger Bürgermeister Josef Herdner hob hervor, dass sich Sozialdemokraten seit vielen Jahren in kommunalen Gremien engagierten. In den konstruktiven Diskussionen habe man sich immer an der Sache orientiert.

Der Vöhrenbacher Bürgermeister Robert Strumberger plädierte dafür, Probleme gemeinsam zu lösen über die Gemeindegrenzen hinweg. Trotz aller Veränderungen in der Geschichte der SPD sei die soziale Gerechtigkeit ein Kernthema geblieben, hob die Landtagsabgeordnete der Grünen Martina Braun in ihrem Grußwort hervor. Christa Lörcher, frühere Bundestagsabgeordnete, erinnerte an drei Anträge der SPD vor 25 Jahren, die immer noch aktuell seien. Es ging um das Kirchenasyl für Flüchtlinge, um Friedens- und Menschenrechte und schließlich um die Altenpflege-Ausbildung, die nun endlich bundeseinheitlich geregelt wurde. SPD-Kreisvorsitzender Jens Löw lobte den Zusammenschluss zwischen den Ortsvereinen Furtwangen und Vöhrenbach als zukunftweisend.

Die Debatten der jüngsten Zeit hätten viele Menschen bewegt, erläuterte die Juso-Kreisvorsitzende Nadine Löw. Dennoch hätten sie die Mitglieder nicht entzweit. Weitere Gratulanten waren Derya Türk-Nachbaur vom Ortsverein Bad Dürrheim, Edgar Schurr als Vorsitzender der Kreistagsfraktion, der SPD-Vorsitzende aus Villingen-Schwenningen Nicola Schurr, der frühere Landtagsabgeordnete Julius Redling, Friedhelm Weber, der für die Ortsvereine Triberg und Schonach gratulierte, sowie Lukas Duffner vom Nachbar-Ortsverein Schönwald. Die Feier wurde umrahmt von Rolf Langenbach und Rica Diehr, das Duo der Jugendmusikschule St. Georgen-Furtwangen durfte sich über viel Beifall freuen für die unterhaltsame Musik.

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.