Jede Menge erlebt haben die Kinder der Kleintierzüchter bei ihrem Zeltlager in Furtwangen. Foto: Ferbach Foto: Schwarzwälder Bote

Kleintierzüchter: Badische und Württembergische Landesverbände organisieren gemeinsam

Zu einem gemeinsamen Zeltlager hatten die Kleintierzüchter-Landesverbände Baden und Württemberg eingeladen. 430 Teilnehmer waren dabei.

Furtwangen. Dabei waren die Mitglieder folgender Landesverbände: Württemberg Rassegeflügel und Rassekaninchen, Baden Rassegeflügel und Rassekaninchen. Jeder Teilnehmer bekam bei der Anreise ein T-Shirt überreicht. Nachdem die Teilnehmer ihre Zelte aufgebaut hatten und sich mit einem Abendessen stärkten, folgte um 21.30 Uhr die Begrüßung durch Tamara Bieder (LV Rassegeflügel Württemberg-Jugendleiterin).

Lagerfeuer mit Stockbrot gehört dazu

Nach der Begrüßung gab es noch am Lagerfeuer Stockbrot und parallel sorgte DJ Tutu (Bernd Beck) im Festzelt für musikalische Unterhaltung. Am Samstag begann das Programm um 10 Uhr mit der Schnitzeljagd. Das Reglement war relativ einfach: Es gab 20 Gruppen mit jeweils zwölf Kinder und Jugendlichen und zwei Betreuern. An 25 Stationen, die sich auf dem gesamten Zeltplatz verteilten, konnte man Punkte sammeln. Zehn Stationen, die nachher ausgewertet wurden, konnten durch die Teilnehmer selbstständig aufgesucht und bestritten werden. An jeder Station konnte man zwischen ein und zehn Punkte erreichen. Angeboten wurden unter anderem Basketball-Korbwurf, Torwandschießen, Balancieren über eine Slackline, Dosenwerfen und Sackhüpfen. Teamgeist und Geschick waren hierbei gefragt, und die Kinder hatten jede Menge Spaß bei den Spielen, die jeweils etwa nur zehn Minuten in Anspruch nahmen. Bis 13.30 Uhr konnten somit möglichst viele Punkte gesammelt werden, um die Schnitzeljagd zu gewinnen.

Nach dem Mittagessen konnten die Teilnehmer bis zum Abend ihre Zeit frei gestalten. Das Samstagabendprogramm begann um 20 Uhr. Hier gab es die Möglichkeit für die Gruppen, Zusatzpunkte durch einen Bühnenauftritt zu erspielen. Gruppe 15 trug mehrere Witze vor und sorgte für einige Lacher, Gruppe drei hatte sich ein Tanzspiel überlegt, bei dem DJ Tutu die Musik immer wieder stoppte. Wer sich dann noch bewegt hatte, musste die Bühne leider verlassen bis am Ende nur noch ein Sieger auf der Bühne stand. Es fanden sich viele Begeisterte im Festzelt, die hierbei mitspielten. Gruppe 2 führte eine Comedy/Zirkusshow auf, die sehr abwechslungsreich war. Neben akrobatischen Leistungen wurden auch kurze lustige Sketche vorgeführt. Anschließend durfte die Jury, welche im Vorfeld festgelegt wurde, die Punkte verteilen. In der Jury waren Peter Frühwald, Hansjörg Opala, Michael Braun und Rainer Barth, welche die Auftritte ganz genau verfolgten.

Die Zirkusshow gewann mit voller Punktzahl (zehn Punkte), dicht gefolgt von dem Tanzspiel (neun Punkte), die Witze-Gruppe errang den dritten Platz mit acht Punkten. Nach dem Bunten Abend konnten die Teilnehmer wieder an der Disco mit DJ Tutu teilnehmen oder sich am Lagerfeuer aufwärmen.

Bevor die Teilnehmer ihre Zelte abbauten trafen sich alle im Zelt zur Verabschiedung. Tamara Bieder bedanke sich auch im Namen der drei anderen LV-Jugendleiter Peter Knupfer ( LV Rassekaninchen Württemberg , Günter Endres (LV Rassegeflügel Baden) und Jürgen Gläser (LV Rassekaninchen Baden) bei dem Verpflegungsteam.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: