Die Stuttgart Scorpions in massiver Not – der Club wird in der kommenden Saison in der GFL 2 an den Start gehen. Foto: Baumann

Der deutsche Vizemeister von 2007 steigt aus der German Football League (GFL) ab, weil er für die Relegation zu wenig spielfähige Akteure hat. Doch das ist nur eine Ursache.

Stuttgart - Mit einem Snickers kommt die Welt von Roland Pellegrino nicht wieder in Ordnung, wie es der Slogan für den Schokoriegel („Wenn’s mal etwas länger dauert“) vorgaukelt. Es hat deutlich länger gedauert, das Urteil des American Football Verbandes Deutschland (AFVD) zum Spiel der Allgäu Comets, die am 24. Juli wegen eines Coronafalles bei Frankfurt Universe nicht in Hessen angetreten waren. Sieben Wochen hat es gebraucht, bis klar war: Die Partie wird 20:0 für Universe gewertet – damit steht auch fest, dass die Scorpions als Tabellenletzter der GFL gegen GFL-2-Meister Straubing Spiders in die Relegation müssen.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€