Christus ist der Weg zur Zuversicht  Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

Besonders hoffnungsfroh stimmen die Motive der Blumenbilder, die katholische Christen in Heinstetten gelegt haben.

Meßstetten-Heinstetten. Das "Fest des allerheiligsten Leibes und Blutes Christi", Fronleichnam, ist das Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird – auch in Heinstetten, wenngleich coronabedingt keine Fronleichnamsprozession stattfand und kein großer Blumenteppich an der Hilb gestaltet wurde.

Dennoch legten mehrere Kinder und Familien Kreativität an den Tag und fertigten auf Holztafeln mit Blüten, Sträuchern und sonstigen Materialien religiöse Motive, die sie auf der Wiese vor der Kirche legten. Den Weg zur Kirche wiesen am Straßenrand Prozessionsfähnchen in den Farben Gelb und Weiß.

Pfarrer Markus Manter und Diakon Paul Gasser segnen die Gläubigen und die Blumenbilder

Den feierlichen Gottesdienst dort zelebrierten Pfarrer Markus Manter und Diakon Paul Gasser, dem es vorbehalten war, das Allerheiligste aus dem goldenen Schrein hervorzuholen und die Besucher zu segnen.

Im Anschluss zogen die Gläubigen feierlichen Schrittes vor die Kirche zu den Blumenbildern, die ebenfalls gesegnet wurden. Die Besucher betrachteten gemeinsam, aber auch Abstand, die zahlreichen Blumenmotive mit den christlichen Themen und bewunderten die mit guten Ideen und viel Geschick gefertigten Fronleichnamsbilder, die den ganzen Tag zum Betrachten liegen blieben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: