Diese Woche war eine Entschuldigung fällig. Foto: dpa/Kay Nietfeld

Staatsmann oder Populist – Friedrich Merz muss sich für eins entscheiden, kommentiert Norbert Wallet.

Natürlich, Friedrich Merz hat sich entschuldigt. In der windelweichen Wenn/Dann-Variante, die Politiker stets im Handgepäck dabei haben: Wenn sich jemand beleidigt fühlen sollte, dann bedaure ich das, oder so ähnlich. So als wenn es doch ein wenig unerwartet käme, fühlte sich eine Ukrainerin, deren Land gerade kurz und klein gehauen wird, tatsächlich davon beleidigt, dass man ihre Flucht nach Deutschland als Sozialtourismus etikettiert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen