Die Partyband Achertäler heizte dem Publikum im Festzelt ein. Fotos: Schwark Foto: Schwarzwälder-Bote

Sommerfest: Achertäler heizen dem Publikum ein

Von Lothar Schwark

Freudenstadt-Zwieselberg. Noch bei tropischer Hitze traten Doris Reichenauer und Petra Binder als "Dui do on de Sell" am Freitagabend im nahezu ausverkauften Festzelt in Zwieselberg auf. Es war das 39. Sommerfest der "Zwieselberger und Freunde". In ihrem dreistündigen launigen Programm "Reg mi nett uff" mischten die beiden das Miteinander von Frau und Mann humorvoll auf. Auch Oberbürgermeister Julian Osswald, der mit seiner Frau erschienen war, bekam ordentlich sein Fett ab.

"Das Publikum machte ab der ersten Minute mit", freute sich Klaus Armbruster von den "Zwieselbergern und Freunden". Michael Wälde hatte das Fest mit Armbruster an seiner Seite organisiert. 25 Helfer der "Zwieselberger und Freunde" wirkten an allen Tagen mit.

Nachdem sich mit einem Temperatursturz und heftigem Gewitter die Hitze des Freitagabends verabschiedet hatte, spielte der Musikverein Wittlensweiler/Pfalzgrafenweiler am Samstagnachmittag zum zweistündigen Konzert auf. Zu den Klängen der Partyband Achertäler tanzte, schunkelte und sang das Publikum am Abend mit. Beim Sonntagsfrühschoppen spielte Hüttenorgler Roland Epting. Dazu präsentierte sich wieder die Sonne. Zahlreiche Gäste zog es so wieder ins Festzelt.

Armbruster zog eine positive Bilanz. Mit dem Sommerfest sei die Zwieselberger Dorfgemeinschaft erneut gestärkt worden. Auch habe sich gezeigt, dass der Freudenstädter Teilort ein attraktives Ausflugsziel für viele Menschen sei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: