Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Zwei Preise gehen in den Landkreis

Von
Fünf Unternehmen aus der Region Nordschwarzwald wurden im Rahmen der Klimaschutzwoche in Pforzheim ausgezeichnet. Foto: IHK Nordschwarzwald Foto: Schwarzwälder-Bote

Region. Der Klimawandel schreitet voran. Jeder Einzelne kann mit seinem persönlichen Verhalten darauf Einfluss nehmen, in welchem Maße und in welcher Geschwindigkeit sich der Wandel vollziehen wird. Wie, darum geht es unter anderem bei "Pforzheim, sonnenklar – Klimaschutzwoche 2014" des städtischen Amts für Umweltschutz, die bis zum morgigen Sonntag in und um Pforzheim stattfindet. Eine Initiative, die die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nordschwarzwald laut ihrer Mitteilung begrüßt und unterstützt.

Gemeinsam mit den Handwerkskammern Karlsruhe und Reutlingen, den Landratsämtern des Enzkreises, von Calw und Freudenstadt, sowie der Stadt Pforzheim und den Energieagenturen der Kreise bringt sich die IHK Nordschwarzwald seit Januar aktiv in das Projekt "Region für Energieeffizienz" ein. Der Grundstein dafür wurde Anfang des Jahres gelegt. Das Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis, die Gemeinschaft der Energieberater im Landkreis Calw und die Energieagentur in Horb gehören ebenfalls zu den Akteuren, die sich auf die Fahne geschrieben haben, gemeinsame Projekte zugunsten des Klimaschutzes zu initiieren und voranzubringen. "Die Energiewende ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Unternehmen sind sich ihrer Verantwortung bewusst und tragen ihren Teil zu Klimaschutz bei. Deshalb hat dieses Projekt für uns als Industrie- und Handelskammer einen hohen Stellenwert", sagt Hauptgeschäftsführer Martin Keppler.

Ein wichtiger Baustein dazu ist das aus Mitteln des EU-Förderprogramms Intelligent Energy Europe geförderte Projekt ERASME, dessen deutscher Partner die WFG Nordschwarzwald ist. Ziel dieses Projekts und des erstmals ausgelobten "Energieeffizienzpreises 2014" im Nordschwarzwald ist es, zu zeigen, dass energieeffiziente Lösungen in Unternehmen und Kommunen möglich und machbar sind, das Engagement der Unternehmen und Kommunen in diesem Bereich zu würdigen und dadurch zur Nachahmung anzuregen.

Im Rahmen der Klimaschutzwoche wurden nun erfolgreiche Energieeinsparmaßnahmen einiger Unternehmen vorgestellt und ausgezeichnet. Preisträger in diesem Jahr waren Pfalzgraf Konditorei GmbH aus Pfalzgrafenweiler (1. Platz), Hotel Ochsen Post aus Tiefenbronn (2. Platz), Kaufhaus Sämann aus Mühlacker (3. Platz) sowie die Kallfass GmbH aus Baiersbronn und Alutec metal innovations GmbH & Co. KG aus Sternenfels, die beide eine lobende Anerkennung erhielten. Sie alle tragen mit den bereits umgesetzten oder geplanten Maßnahmen zu mehr Energieeffizienz bei.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.