Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Von

Die Sieger des Naturpark- Fotowettbewerbs 2020 stehen fest: Aus mehr als 400 Einsendungen hat die vierköpfige Jury insgesamt acht Gewinner ausgewählt, die sich nun über Preise freuen dürfen.

Region. Das diesjährige Wettbewerbs-Motto "Bunte Vielfalt im Naturpark" war für die teilnehmenden Profi- und Hobbyfotografen ein besonderer Ansporn, heißt es in einer Pressemitteilung des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. "Die Motivauswahl war wirklich kreativ. Viele Bilder waren fotografisch sehr gut umgesetzt. Das hat uns die Entscheidung nicht leicht gemacht", zog Jochen Denker, Jurymitglied und Pressesprecher des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, positiv Bilanz.

Naturpark verbucht rund 400 Einsendungen

Die Motive reichten vom stimmungsvollen und farbenreichen Sonnenuntergang über gekonnt in Szene gesetzte Blütenfotos bis zur schillernden Insektenwelt im Naturpark. Den ersten Platz belegt in diesem Jahr Achim Bartelt aus Ortenberg im Ortenaukreis mit seinem Foto vom abendlichen Schloss Ortenberg.

Für seine Aufnahme hat sich Bartelt den perfekten Zeitpunkt gewählt – zwei Minuten nach Sonnenuntergang. "Mir bot sich ein ungewöhnlich farbenreicher Ausblick über das Schloss Richtung Vogesen", erinnert sich der Gewinner, der seine Vollformatkamera erst wenige Wochen zuvor gekauft hatte und im Rahmen einer Radtour ausgiebig testen wollte.

Neben der beleuchteten Jugendherberge auf Schloss Ortenberg war Bartelt vor allem vom ortsansässigen Leuchtreklamehersteller mit seinen bunten Lichtern begeistert. Mit Stativ, Fernauslöser und einer Belichtungszeit von 15 Sekunden (Brennweite: 24 mm, Blende: f/5,6, ISO: 64) entstand das diesjährige Siegerfoto, das auch das pulsierende Leben im Kinzigtal und den Schwarzwälder Nachthimmel mit seinem atemberaubenden Farbenspiel gekonnt in Szene setzt. Passend dazu darf sich Achim Bartelt über eine Fahrt im Heißluftballon freuen.

Den richtigen Moment eingefangen hat auch Andreas Doll aus Kappelrodeck im Ortenaukreis. Für sein Motiv "Schillernde Fliege auf zerfließender Blüte" erhält er den zweiten Preis – einen Gutschein über 25 Kästen Mineralwasser. Patrick Pelster aus Baden-Baden überzeugte die Jury mit einem Foto farbenprächtiger Baumkronen, aufgenommen aus der Froschperspektive, und belegt damit den dritten Platz. "Ein tolles Foto, das das Thema ›Bunte Vielfalt‹ perfekt transportiert. Dabei zeigt das Motiv, dass man auch mit einfachen Mitteln wie einem Perspektivenwechsel richtig gute Bilder schießen kann", lobt der Karlsruher Fotograf und Videograf Jan Pallmer die Aufnahme. Der Preis: ein Wilde- Sau-Geschenkkorb mit Schwarzwildprodukten aus dem Naturpark.

Die weiteren Gewinner-Motive zeigen die Milchstraße, aufgenommen von der Hornisgrinde (4. Platz, Joachim Krauß aus Dunningen bei Rottweil), ein Blatt als bunter Tropfenfänger (5. Platz, Christian Prolingheuer, Altensteig), einen Sonnenuntergang zwischen Felsen (6. Platz, Maximilian Bross, Schiltach) und eine Ringelnatter beim Besuch einer Seerose (7. Platz, Christine Kern, Achern). Der vierte Platz darf sich über eine handsignierte Ausgabe des Buches "Erlebnis Schwarzwaldhochstraße" von Autor Roland Seiter freuen. Die Preisträger der Plätze fünf bis sieben erhalten Familienkarten für den Baumwipfelpfad Schwarzwald in Bad Wildbad.

Einen Sonderpreis in Höhe von 150 Euro als Einkaufsgutschein erhält Günter Franz Zöll aus Loßburg. Er überzeugte die Jury mit einer Momentaufnahme eines Gemeinen Bienenkäfers, der eine Blüte besucht. Erst auf den zweiten Blick fällt dem Betrachter ein weiterer Zaungast auf – eine kleine Wildbiene, die scheinbar gelassen darauf wartet, dass der größere Besucher bald wieder Platz auf der Blüte macht. "Eine besonders gelungene Aufnahme, die zeigt, wie vielfältig die Tier- und Pflanzenwelt in unserer schönen Region ist", findet Jurymitglied Susanne Hauser.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.