Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt "Ziegler's Backstube" eröffnet Brotschmiede

Von
Einweihung der "Brotschmiede" (von links): Michael Schneider (Imbro Immobilien), Achim Streim vom Planungsbüro, Uwe Schneider, OB Julian Osswald, Roland Ziegler, Rudolf Müller sowie Raphael und Timo Ziegler. Foto: Breitenreuter

Freudenstadt - Das Bauprojekt "Sonneneck" an der Stuttgarter Straße in Freudenstadt macht Fortschritte. Am gestrigen Montag wurde mit der "Brotschmiede", eine Bäckerei mit Café der Firma Ziegler’s Backstube aus Schopfloch eröffnet. Bereits Anfang Februar hat die Sparkassenversicherung ihre Büros bezogen.

Zur Eröffnung der "Brotschmiede" waren auch Freudenstadts Oberbürgermeister Julian Osswald und Rudolf Müller, Leiter des Amts für Stadtentwicklung, in die neuen Räume im Erdgeschoss des Gebäudes gekommen. Bäckermeister und Inhaber Roland Ziegler und seine beiden Söhne Timo und Raphael präsentierten bei einem Rundgang das neue Café mit Bäckerei, das 360 Quadratmeter Grundfläche umfasst.

OB Osswald zeigte sich beeindruckt: "Das ist Championsleague, das hat mit einem normalen Bäckerladen nichts zu tun". Er bezeichnete das bisher sichtbare Gesamtprojekt als städtebaulich gelungen und freute sich, dass mit der "Brotschmiede" ein langer Wunsch von Roland Ziegler und seiner Familie in Erfüllung gegangen sei.

Seit 30 Jahren in Freudenstadt

Roland Ziegler bemerkte, dass "Ziegler’s Backstube" seit 30 Jahren in Freudenstadt vertreten sei. Der neue Standort sei aber besonders wichtig. "Wir sind Bäcker von ganzem Herzen, mit einem Faible für die Gastronomie", betonte er. Die zahlreichen Parkplätze direkt am Haus seien ein Standortvorteil für die "Brotschmiede". Ziegler freute sich, dass mit seinen Söhnen schon die nächste Generation in der Geschäftsleitung des Familienunternehmens tätig ist. 24 Standorte in verschiedenen Landkreisen gehören zur Firma, deren Hauptsitz in Schopfloch ist. Insgesamt arbeiten für Ziegler inzwischen rund 330 Mitarbeiter.

Stolz zeigte Ziegler den Pizzaofen, von denen es nur zwei in Deutschland gebe. Einen im "Back-Loft" in Loßburg und jetzt einen in der "Brotschmiede", erläuterte er. In dem neuen Geschäft sollen sich traditionelles Handwerk und Zeitgeist verbinden. Entsprechen wurde die Ausstattung einem Industiebetrieb nachempfunden.

Uwe Schneider, Geschäftsführer der Firma Imbro Immobilien, die das gesamte Projekt realisiert, betonte die hohe Qualität des Standorts vor den Toren der Stadt. Es habe Spaß gemacht, gemeinsam mit der Familie Ziegler die "Brotschmiede" zu entwickeln. Er gab auch einen Ausblick auf die weitere Entwicklung. Im Sommer werde wohl Burger-King eröffnen und im Herbst soll der Drogeriemarkt dm bezugsfertig sein. Der Gesamtkomplex, zu dem noch zwölf Wohnungen gehören, soll bis Jahresende fertiggestellt sein.

Achim Streim vom Planungsbüro Hack & Streim erläuterte die Konzeption der "Brotschmiede". Man habe versucht, was anderes zu machen und sich deshalb für den Industriestil mit rustikalem Charakter entschieden. Es gebe in Deutschland nicht viele Bäcker, die solche Projekte umsetzen.

Sonderthemen

 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.