Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Widmer – der neue Mann am Steuer

Von
Der neu gewählte Vorstand der Kreisverkehrswacht. Foto: Blaich Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Ursula Blaich Kreis Freudenstadt. Die Neuwahl des Vorstands und Ehrungen langjähriger Mitglieder prägten die Jahreshauptversammlung der Kreisverkehrswacht Freudenstadt.

Der Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Freudenstadt, Karl Müller, berichtete in Vertretung des ersten Vorsitzenden Heinz-Jörg Umbach und des kommissarischen Kassierers Klaus Armbruster über die Tätigkeiten und die vielen Aktionen des gemeinnützigen Vereins im letzten Jahr. 66 Mitglieder hat der Verein derzeit. Viel sei im vergangenen Jahr bewerkstelligt worden, sagte Karl Müller. Besonders stolz sei man auf die Fertigstellung und Einweihung der stationären Jugendverkehrsschule in Horb-Bittelbronn. Die Kosten von 390 000 Euro habe zu einem Großteil der Landkreis beigesteuert, der Rest sei von der Kreisverkehrswacht durch Sponsorengelder und durch Zuwendungen finanziert worden. Deshalb sei auch der Kassenbestand des Vereins auf ein Guthaben von 2 000 Euro geschrumpft.

Viele Verkehrssicherheitsaktionen in Verbindung mit der Verkehrserziehung der Polizeidirektion Freudenstadt wurden veranstaltet. Als Beispiele nannte Müller die Fahrradbörse in der Keplerschule und das verkehrspädagogische Theaterstück "Das kleine Zebra", das in der Grundschule und in den Kindergärten in Dornstetten aufgeführt wurde. Beim Kinderferienprogramm in Freudenstadt, Loßburg und Horb hat sich der Verein mit Aktionen beteiligt und das Programm "Kind und Verkehr" in Kindergärten vorgestellt. "Schulwegtraining" und "Busschule" waren weitere Projekte der Kreisverkehrswacht. Eine tolle Sache, die es bisher aber nur in Alpirsbach gibt, sei die Ausbildung von 54 Schülern zum Schulwegbegleiter gewesen, sagte Müller. 49 Vorträge über "Modedrinks und Drogen" und Vorträge für "Junge Fahrer" an Schulen und Unternehmen hat die Kreisverkehrswacht organisiert und die Radfahrausbildung für die Viertklässler durchgeführt.

Bei den Neuwahlen wurde Andreas Widmer zum neuen Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen Markus Gründler als sein Stellvertreter und Jochen Gaiser als neuer Kassierer. Peter Siewert ist neuer Beisitzer. Langjährige Mitglieder konnten geehrt werden. Für 25 Jahre: Herbert Beutter, Emil Keck und Jürgen Windheim, für 30 Jahre: Roland Schray und für 35 Jahre Mitgliedschaft: Inge Müller.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading