Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Über 1000 Angebote im Programm

Von
Landrat Klaus Michael Rückert (links) und Volkshochschuldirektor Sascha Falk mit dem neuen Programmheft der Kreisvolkshochschule. Foto: Landratsamt Foto: Schwarzwälder Bote

Das neue Programm der Kreisvolkshochschule Freudenstadt ist erschienen. Über 1000 Kurse, Seminare und Veranstaltungen werden von Februar bis Juli angeboten.

Kreis Freudenstadt. Das neue Programm ist wieder prall gefüllt mit vielfältigen Bildungs- und Kulturangeboten. Bis zum Semesterstart am 10. Februar haben Interessierte Zeit, in dem abwechslungs- und umfangreichen Programm zu stöbern und sich für die ersten Kurse und Veranstaltungen anzumelden.

Fündig werden Bildungshungrige auch auf der stets aktuellen Homepage der Kreisvolkshochschule unter www.vhs-kreisfds.de. Dort lässt es sich ebenfalls nach Kursen stöbern, und eine Online-Anmeldung ist möglich. Sonderveranstaltungen und Kulturhöhepunkte erscheinen stets aktualisiert auf der Startseite. Das Programmheft, in dem auch die Angebote der Jugend-Technikschule Landkreis Freudenstadt enthalten sind, steht ebenfalls zum Download bereit. Zudem ist das Kursangebot über die vhs-App jederzeit per Smartphone abrufbar.

Tagesexkursionen und Kreativworkshops

In Freudenstadt und Horb sowie in den 13 Außenstellen der Volkshochschule im Landkreis werden über 1000 Seminare und Veranstaltungen aus den Bereichen Beruf, Ehrenamt, Gesellschaft, Gesundheit, Kultur, Leben, Sprachen und Technik angeboten.

Neben den bewährten Kursen gibt es Sonderveranstaltungen. Am 19. Februar bildet die Semestereröffnung "Schöner denken" mit dem Wortakrobaten Marcus Jeroch in der Zehntscheuer in Dornstetten den Auftakt der Grundbildungswochen. Die Online-Vortragsreihe "Nachhaltigkeit in der Natur" befasst sich mit innovativen Trends des klimaschonenenden Bauens.

Mit Tagesexkursionen zur Hans Baldung Grien-Ausstellung nach Karlsruhe am 29. Februar und zur Medicus-Ausstellung nach Speyer am 28. März kommen Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Eine ganze Reihe von Kreativangeboten stehen ebenfalls im Programm, zum Beispiel das Weidenkorbflechten in handwerklicher Tradition oder das Mosaiklegen. Weitere Kreativangebote mit kompetenter Anleitung gibt es in Loßburg, Eutingen, Baiersbronn, Horb und Freudenstadt.

Die starke Nachfrage nach Angeboten aus der präventiven Gesundheitsbildung sei ungebrochen, stellen die Verantwortlichen der Volkshochschule fest. In Zusammenarbeit mit der Frauenklinik am Krankenhaus Freudenstadt und dem Gesundheitssport Baden-Württemberg wird beispielsweise Reha-Sport nach einer Krebserkrankung angeboten. Die erfolgreichen und kostenfreien Vorträge in Kooperation mit den Ärzten der Krankenhäuser im Landkreis sowie mit der Klinik Hohenfreudenstadt werden auch in diesem Semester fortgesetzt. Fitness und Gesundheit lassen sich unter anderem mit Yoga, Pilates, Wirbelsäulengymnastik und Zumba stärken. Neben der Bewegung trägt auch eine ausgewogene Ernährung einen Teil zu einem gesunden Lebensstil bei. Ernährungsprofis zeigen, wie abwechslungsreich gesunde Ernährung sein kann, die zudem noch schmeckt.

Die Sprachenschule ist mit zahlreichen Kursen zum Erlernen europäischer und außereuropäischer Sprachen breit vertreten. Sprachenberatungstermine finden am 29. Januar und 5. Februar im Kreishaus in Freudenstadt statt. Der berufssprachliche Bereich wurde ausgebaut. Zudem bietet die Kreisvolkshochschule als Grundbildungszentrum Beratung und konkrete Hilfe bei Lese- und Schreibproblemen von Erwachsenen an. Für soziale sowie gesellschaftliche Einrichtungen wird ein Workshop zum Thema Erkennen und Begleiten von funktionalen Analphabeten angeboten. Für Unternehmen eignet sich ein Seminar zum Thema Grundbildung im Betrieb.

An die breite Öffentlichkeit richtet sich die Ausstellung "Mein Schlüssel zur Welt" des Bundesverbands für Alphabetisierung, die ab 2. März im Foyer des Landratsamts zu sehen sein wird. Im Fokus der beruflichen Bildung stehen die Erweiterung und der Ausbau erworbener Kenntnisse und Qualifikationen, um den Anforderungen der sich immer schneller verändernden Arbeitswelt gewachsen zu sein. Kurse zur Steigerung der sozialen Kompetenz wie Kooperationsbereitschaft, Kommunikationsstärke sowie eigenständiges und eigenverantwortliches Arbeiten gewinnen an Bedeutung und runden das Angebot ab. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Kurse zur individuellen beruflichen Wiedereinstiegsplanung.

Neue Ausbildung zum Gästeführer

Neu ist der Ausbildungslehrgang zum Gästeführer in Kooperation mit Freudenstadt Tourismus. Zahlreiche Kurse bedienen wieder die Nachfrage nach Tablet-, Smart- und iPhone-Schulungen. Das Projekt "Silver Surfer" widmet sich gezielt der Generation 60 plus und vermittelt IT-Sicherheit und Routine bei der Nutzung d igitaler Medien. Für Schüler werden Mathekurse angeboten. Technik und Naturwissenschaft sind die Schwerpunkte des Kursangebots der Jugend-Technikschule des Landkreises Freudenstadt. Die Kurse richten sich an Kinder und Jugendliche zwischen acht und 17 Jahren.

Weitere Informationen: Bei den VHS-Geschäftsstellen in Freudenstadt, Telefon 07441/9 20 14 44, und Horb, Telefon 07451/9 07 14 44, sowie online unter www.vhs-kreisfds.de.

Das neue VHS-Programmheft gibt es druckfrisch in den Filialen der Kreissparkasse, in den Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Freudenstadt, in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen, im Landratsamt und in den Geschäftsstellen der Volkshochschule in Freudenstadt und Horb. Auf Anfrage bei der Kreisvolkshochschule unter Telefon 07441/9 20 14 44 oder E-Mail an fds@vhs-kreisfds.de wird das Programmheft auch zugeschickt.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.