Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt TSG Balingen heiß auf Herausforderung

Von
Dass sie auch mit Bundesligamannschaften mithalten können, zeigten die A-Junioren der TSG Balingen (links Lucas Schreijäg) beim 1:0-Sieg gegen die Stuttgarter Kickers. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Arno Schade und Angela Baum

Das Feld des 41. internationalen U20-Pfingstturniers beim TuS Ergenzingen ist seit gestern wieder komplett. Mit der TSG Balingen ersetzt ein regionales Team aus der Junioren-Oberliga Baden-Württemberg den EC Bahia, der aus finanziellen Gründen kurzfristig abgesagt hatte.

Dass Turnierorganisator Jürgen Schäfer in der letzten Woche vor den vom 26. bis 28. Mai stattfindenden Spielen Urlaub genommen hatte, sollte sich als gute Entscheidung herausstellen. Nach der schlechten Nachricht aus Brasilien führte er in den letzten Tagen unzählige Telefongespräche mit Vereinen in Holland, Dänemark, Frankreich, Österreich, Schweiz, Tschechien, Ungarn und Italien. Dabei gab es zunächst sogar eine Zusage von Honved Budapest, die aber wegen der ablehnenden Haltung des ungarischen Fußballverbandes wieder zurückgenommen werden musste.

Unter den ins Visier genommenen Mannschaften aus der deutschen A-Junioren-Bundesliga bot sich schon wegen der räumlichen Nähe eine Teilnahme der TSG Hoffenheim an. Durch die Niederlage am letzten Wochenende gegen Waldhof Mannheim sind die Kraichgauer aber jetzt in akuter Abstiegsgefahr und müssen sich auf den letzten Spieltag konzentrieren.

Parallel zu allen Gesprächen mit Kandidaten aus dem In- und Ausland hatte Jürgen Schäfer schon früh den Kontakt zum ehemaligen TuS-Spieler Nico Willig, dem Trainer der A-Junioren der TSG Balingen, aufgenommen, die jetzt zur Aufnahme ins Turnierfeld führten. Am vorgesehenen Turnierplan ändert sich nichts, da Balingen für Bahia in die Gruppe 1 rückt.

Dabei sind Jürgen Schäfer und sein Vorgänger Hermann Baur davon überzeugt, einen guten Griff getan zu haben. Die TSG Balingen belegte einen Platz im vorderen Mittelfeld der Junioren-Oberliga und besiegte dabei auch den jetzigen Bundesliga-Aufsteiger Stuttgarter Kickers mit 1:0. Mit Ausnahme der Bundesligisten gibt es daher nur wenige Teams, die stärker als die TSG Balingen einzuschätzen sind. Dass im Kader der TSG Balingen mit Marc Pettenkofer und Michael Barth alte Bekannte stehen, die für den TuS Ergenzingen in der B-Junioren-Bundesliga und Oberliga gespielt haben, ist ein weiterer Pluspunkt.

Große Vorfreude herrscht auch bei Nico Willig vor den Spielen gegen Standard Lüttich, Young Boys Bern und dem VfL Nagold. "Das ist natürlich super für meine Jungs, die haben noch nie so ein internationales Turnier auf diesem Niveau gespielt. Ich selbst war zweimal in Ergenzingen dabei, als ich noch für den TuS gespielt habe. Vor 15 Jahren haben wir das Halbfinale erreicht und dort gegen Besiktas Istanbul gespielt. Das war schon eine tolle Sache", sagt der Jugendkoordinator und Trainer der TSG Balingen.

Jürgen Schäfer, der sich am Dienstag beim Testspiel des TP Mazembe in Freudenstadt gegen die Stuttgarter Kickers auch als Wasserträger nicht zu schade war, schwärmt jetzt von einem interessanten Feld und freut sich besonders auf die Auftritte der afrikanischen Mannschaft aus dem Kongo. Allerdings sind aus seiner Sicht eher Standard Lüttich und der 1. FSV Mainz 05 die großen Favoriten beim Pfingstturnier 2012. Gerade den Rheinhessen würde er den Sieg bei aller gebotenen Neutralität auch besonders gönnen, waren die Mainzer doch zuletzt immer unglücklich auf dem zweiten Platz gelandet.

Auf jeden Fall erwarten Jürgen Schäfer und das komplette Organisationsteam des TuS Ergenzingen wieder spannende Begegnungen und fantastische Spiele, zumal das Wetter nach den derzeitigen Prognosen wohl mitspielen wird. Nachdem Gewitter in den vergangenen Tagen über die Region zogen, soll an Pfingsten über der Breitwiese die Sonne lachen.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading