Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Finanzamt holt erneut den Pott

Von

Freudenstadt. Das 47. Behördenfußballturnier wurde vom Vorjahressieger Finanzamt Freudenstadt ausgerichtet. In den sportlichen Wettkampf zogen die AOK, die Kreissparkasse Freudenstadt, das Landratsamt sowie die Mannschaften Finanzamt I und II.

Geleitet wurden die Spiele von Schiedsrichter Manfred Buob sowie der Turnierleitung um Harald Weber und Heike Rath. Die Zuschauer erlebten ein Fußballturnier mit spannenden und torreichen Spielen. Die Mannschaft des Finanzamts I setzte sich in der Vorrunde souverän mit zwölf Punkten durch und erspielte sich die Teilnahme am Finale. Als Gegner konnte sich die AOK gegen die leicht favorisierte Kreissparkasse mit 5:3 durchsetzen. Die Mannschaft des Finanzamts II belegte nach der Vorrunde den fünften Platz. Dieses Team hatte die höchste Frauenquote.

Im kleinen Finale lieferten sich die Kreissparkasse und das Landratsamt ein ausgeglichenes Spiel. Die Kreissparkasse setzte sich mit 2:1 durc und belegte den dritten Platz. Im Endspiel standen sich das Finanzamt I und die AOK gegenüber. Das Finanzamt I gewann das Finale mit 3:0 und sicherte sich zum dritten Mal hintereinander den Turniersieg. Die Organisatorin Manuela Abberger vom Finanzamt nahm die Siegerehrung vor. Sie dankte allen Helfern, dem Schiedsrichter und den Teilnehmern des Turniers für faire Spiele.

Mit jeweils acht Treffern teilten sich Lukas Kimmig (Kreissparkasse) und Coskun Koluman (AOK) die Torjägerkanone. Als Sieger obliegt es dem Finanzamt nun, das Turnier im nächsten Jahr erneut auszurichten.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.