Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Teil der Abi-Prüfung bereits abgehakt

Von
Pascal Fuchs, Alexander Dixon, Lukas Burkhardt und Timo Zink, alle aus der Klasse TGI 12, bei ihrer Projektarbeit in der Firma Fischertechnik. Foto: HSS Foto: Schwarzwälder Bote

Meilenstein auf dem Weg zum Abitur: Alle Jugendlichen, die an der Heinrich-Schickhardt-Schule (HSS) in Freudenstadt an der Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) teilnehmen, haben ihre Zwischenprüfungen bestanden.

Kreis Freudenstadt. "Sie haben somit notentechnisch einen tollen Grundstein für ihr Abitur gelegt", teilt die HSS mit. SIA ist ein Kooperationsmodell von Schulen, Hochschulen und Wirtschaft. Es soll das Interesse an den Fächern Mathematik, Informatik sowie Naturwissenschaft und Technik wecken. Die HSS bietet SIA in Klasse zwölf als Seminarkurs an, der die Präsentationsprüfung oder das vierte schriftliche Prüfungsfach im Abitur ersetzen kann. Die Absolventen haben damit eine für das Abitur erforderliche Prüfungsleistung bereits jetzt erbracht.

Im Herbst trafen sich die Arbeitsgruppen in ihrem Betrieb zum Start ihres Projektes. Die Inhalte decken ein breites Spektrum aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Informationstechnik und Betriebswirtschaftslehre ab. Eine Aufgabe im Schuljahr 2019/20 beinhaltet zum Beispiel die Entwicklung eines Prüfstands für einen Schrittmotor.

In Vorlesungsmodulen an der DHBW in Horb zum Projektmanagement sowie zum wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben wird den angehenden Studenten theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, sodass sie danach – unterstützt durch ihre Ansprechpartner in den Betrieben – eigenständig ihre Projektaufgabe planen und umsetzen können, so die Schule.

In der Zwischenprüfung präsentierten die Arbeitsgruppen erste Ergebnisse und skizzierten ihr weiteres Vorgehen. Im Mai und Juni wird die SIA mit der Abgabe der Dokumentationsarbeit und der Präsentation der Ergebnisse im Betrieb mit Kolloquium durch die betreuenden Lehrkräfte abgeschlossen werden. Die betreuenden Lehrkräfte, Horst Bumiller und Verena Wernet, seien zuversichtlich, dass die Arbeitsgruppen die exzellenten Zwischenprüfungsergebnisse im Frühsommer bestätigen können.

Die betrieblichen Kooperationspartner im aktuellen Schuljahr sind die Firmen Arburg, Fischertechnik, Homag, Müller Mitteltal, J. Schmalz und Woodward L’Orange GmbH.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.