Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Stadtverwaltung warnt vor giftiger Raupe

Von
Kleine Raupe, gefährliche Brennhaare: Der Eichenprozessionsspinner breitet sich aus – auch in Freudenstadt. Foto: dpa

Freudenstadt - An verschiedenen Stellen in Freudenstadt wurden Eichenbäume gesichtet, die vom giftigen Eichenprozessionsspinner befallen sind. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Mitarbeiter des Baubetriebsamts hätten den Befall an den bekannten Stellen entfernt, so die Stadtverwaltung. Die Brennhaare der Raupen sind für Mensch und Tier gefährlich und lösen starke allergische Reaktionen aus. Sie reizen die Oberhaut und die Schleimhäute und können laut Mitteilung Knötchen, Quaddeln und eine Hautentzündung verursachen.

Der Nachtfalter bevorzugt warm-trockenes Klima und breitet sich immer stärker in Deutschland und auch im Schwarzwald aus. In Balingen musste am Wochenende deshalb ein Spielplatz gesperrt werden.

Die Freudenstädter Stadtverwaltung bittet darum, Hinweise zu gesichteten Eichenprozessionsspinnern an Claus Grieshaber, den Leiter des Baubetriebsamts, unter Telefon 07441/89 08 50 oder per E-Mail an claus.grieshaber@freudenstadt.de zu melden.

Artikel bewerten
12
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.