Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Silvester-Müll in aller Frühe weggeräumt

Von
Mitglieder der Ahmadiyya Muslin Jamaat aus Freudenstadt, Horb, Nagold und Calw sammelten bereits zum fünften Mal auf dem Freudenstädter Marktplatz den Müll der Neujahrsnacht ein. Foto: Schwark

Freudenstadt - Mit einem farbenfrohen Feuerwerk begrüßten viele Einheimische und Urlauber in Freudenstadt das neue Jahr. Den Müll, der davon auf dem Marktplatz zurückblieb, sammelte am Morgen danach wieder eine muslimische Jugendorganisation ein.

Die Überreste des Feuerwerks zum Jahreswechsel waren nicht zu übersehen: Abschussbatterien und ausgebrannte Raketen auf den Straßen in der Innenstadt und auf dem Freudenstädter Marktplatz zeigten, das ordentlich gefeiert wurde. Während sich die letzten Nachtschwärmer auf den Heimweg machten, waren ab 7 Uhr Helfer von der Ahmadiyya Muslin Jamaat, eine muslimische Jugendorganisation, unterwegs, um den Müll einzusammeln.

Bereits um 6 Uhr fanden sich 27 Mitglieder der Gemeinde Calw, die in Freudenstadt, Horb, Nagold und Calw wohnen, bei einem Mitglied zum Gebet zusammen. Es folgte ein Frühstück, um sich für die Putzaktion zu stärken. Das Wetter war bei einem mäßig kalten Nordwestwind trübe und trocken. Die Helfer teilten sich in zwei Gruppen auf, die den unteren und den oberen Marktplatz säuberten. Gegen 9 Uhr war der gröbste Schmutz beseitigt. Insgesamt 41 Abfallsäcke wurden gefüllt, die von der Stadtreinigung abgeholt wurden.

Organisiert worden war die Reinigungsaktion von der Jugendorganisation Ahmadiyya Muslin in Calw. Nasir Ahmed Cheema hatte die Kontakte zur Stadt Freudenstadt geknüpft. Vor Ort leitete Muhammad Ahmad Raza die Putzaktion. Auch das Oberhaupt der Calwer Gemeinde, Khalid Mubashar Kahloon, arbeitete bei der Putzaktion mit. Solche Aktionen organisiert die muslimische Jugendorganisation schon seit 20 Jahren. Bundesweit gibt es solche Putzeinsätze mit insgesamt knapp 6500 ehrenamtlichen Helfern in rund 240 Gemeinden. Mit den Aktionen wollen die Jugendlichen und auch die älteren Mitglieder der Organisation ihre Verbundenheit zu ihrem Heimatort und Deutschland ausdrücken. Ein Leitsatz der Mitglieder lautet "Liebe für Alle – Hass für keinen".

"Sauberkeit ist ein Teil unseres Glaubens", sagt Muhammad Ahmad Raza. In Freudenstadt fand die Putzaktion am Neujahrstag bereits zum fünften Mal statt. Einmal in der Woche treffen sich die Mitglieder zum Freitagsgebet in Freudenstadt. Aktuell hat die Calwer Gemeinde etwa 50 männliche Mitglieder aus Pakistan und Gambia. Ihr zentraler Ort ist die Qamar Moschee in Weil der Stadt.

Schon öfter hat die Ahmadiyya Muslin Jamaat deutschlandweit auch einen Charity Walk veranstaltet. Eventuell soll auch in Freudenstadt wieder solch eine sportliche Veranstaltung stattfinden.

Artikel bewerten
50
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

9

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading