Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freudenstadt Sicherheitsaktionen für jedes Alter

Von
Ehrung bei der Kreisverkehrswacht (von links): Peter Siewert, Karl Müller, Andreas Widmer, Gerd Weeber, Markus Gründler und Jochen Gaiser. Foto: Kreisverkehrswacht Foto: Schwarzwälder Bote

Wahlen und Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung der Kreisverkehrswacht Freudenstadt auf der Tagesordnung. Außerdem ging es um die zahlreichen Aktionen für mehr Sicherheit im Verkehr.

Kreis Freudenstadt. Bei den Wahlen wurden Vorsitzender Andreas Widmer, sein Stellvertreter Markus Gründler, Kassierer Jochen Gaiser und Beisitzer Peter Siewert im Amt bestätigt. Rudolf Gaiser wurde neu zum Beisitzer bestimmt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Gerd Weeber, Eugen Hehl und die Volksbank Horb-Freudenstadt geehrt. Für 25 Jahre wurde Karl Müller ausgezeichnet.

Schulwege bei insgesamt etwa 90 Veranstaltungen mit 1704 Kinder geübt

Müller berichtete in seiner Funktion als Geschäftsführer auch auch über zahlreiche Aktionen. In den Vorstandssitzungen wurden im vergangenen Jahr die Beschaffung einer mobilen Kindergartenverkehrsschule, die Ausrichtung der Bezirkstagung im Regierungsbezirk Karlsruhe in Freudenstadt und die Beschaffung einer einheitlichen Kleidung besprochen. In Kindergärten und Grundschulen wurden die Schulwege bei insgesamt etwa 90 Veranstaltungen mit 1704 Kinder geübt.

Parallel dazu wurde das Programm "Kind und Verkehr" in zwölf Veranstaltungen mit 145 Teilnehmern für die Eltern angeboten. Die Verkehrswacht unterstützte verschiedene Kreisgemeinden bei der Planung und Umsetzung des Schulwegeplans. Das Mitmachtheater "Das kleine Zebra" und die Beteiligung an der Schulranzenparty rundeten die Aktionen im Primarbereich ab.

Für Schüler der fünften Klasse gab es fast flächendeckend im Landkreis Freudenstadt die Busschule, die das richtige Verhalten im Bus und an den Haltestellen trainiert. Eine Erfolgsgeschichte wurde mit der Ausbildung von Schulwegbegleitern in Alpirsbach fortgeführt. Die Aktion startete nun auch im Schulzentrum Pfalzgrafenweiler.

Schulungen für Senioren und Flüchtlinge

Bei 33 Veranstaltungen wurden insgesamt 731 Jugendliche und "junge Fahrer" über die Themen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, Geschwindigkeit, Ablenkung durchs Handy und Gefahren auf der Landstraße informiert und sensibilisiert.

111 Senioren nahmen am Programm der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg "Sicher, fit, unterwegs" teil. In sieben Veranstaltungen mit 479 Teilnehmern wurden Flüchtlinge die Regeln im Straßenverkehr näher gebracht.

Ein Höhepunkt war die Teilnahme an den Freudenstädter Notfalltagen mit einem Fahrzeugüberschlagsimulator und einem Alkohol- und Drogenbrillenparcours. Erstmals gab es auch ein Rollator-Training mit 20 Teilnehmern. Mit den Senioren wurde der sichere Umgang mit dem Rollator geübt und die Gefahrenpunkte im Straßenverkehr besprochen.

Kassierer Jochen Gaiser informierte über einen positiven Kassenbestand.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading